zur Navigation springen

Brokenlande : Sportwagen rast in wendendes Auto - drei Verletzte

vom

Ein Rentnerpaar will auf der Landstraße bei Neumünster wenden, als ein Sportwagen heranrast - mit Wucht krachen die Autos zusammen.

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 10:54 Uhr

Brokenlande | Dieser Ausflug in den Mai nahm ein böses Ende: Ein Seniorenpaar aus dem Kreis Pinneberg hatte sich offenbar auf der L319 zwischen Neumünster und Bad Bramstedt verfahren. In Höhe Brokenlande (Kreis Segeberg) wollte der Fahrer in Höhe einer Grundstücksauffahrt wenden - offenbar ohne dabei ausreichend auf den Verkehr zu achten.
Ein junger Mann, der in einem aufgemotzten Nissan-Sportwagen mit hohem Tempo aus Richtung Bad Bramstedt kam, konnte die Kollision nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Skoda meterweit über den Asphalt und drehte sich dabei einmal um die eigene Achse. Der Nissan kam von der Fahrbahn ab und prallte in einer Grundsstückseinfahrt auf einen dort abgestellten Müllwagen.
Die 86-jährige Beifahrerin aus dem Skoda war lange in dem Wrack eingklemmt. Die Feuerwehr Bad Bramstedt unterstützte die Kameraden der zuständigen Wehr aus Großenaspe und setzte hydraulischem Gerät ein, um das Fahrzeug zu zerlegen. Erst dann konnte die Verletzte befreit werden. Während der ganzen Rettungsaktion wurde sie von einem Notarzt betreut. Auch der Fahrer des Skoda und der Mann, der den Sportwagen gesteuert hatte, kamen mit erheblichen Verletzungen ins Krankenhaus. Die L319 war fast zwei Stunden lang voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr weiträumig um.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen