Blaulichtmonitor auf shz.de : So gefährlich ist das Leben in SH - und meiner Nachbarschaft

Der Blaulichtmonitor zeigt auf einer interaktiven Karte Polizeimeldungen aus Schleswig-Holstein.
Der Blaulichtmonitor zeigt auf einer interaktiven Karte Polizeimeldungen aus Schleswig-Holstein.

Bei Einsätzen von Polizei und Feuerwehr ist die Neugier geweckt. Was ist da passiert? Ein neues Angebot von shz.de zeigt Polizeimeldungen auf einer interaktiven Karte.

von
27. Januar 2015, 08:48 Uhr

Flensburg | Wie gefährlich ist das Leben in Schleswig-Holstein? Was passiert eigentlich vor meiner eigenen Haustür? Ein neues Angebot von shz.de gibt Antworten. Der Blaulichtmonitor informiert straßengenau über die Einsätze der Polizei und der Feuerwehr.

„Blaulicht-Themen sind immer wieder die am meisten gelesenen Beiträge auf shz.de“, erklärt Online-Chefredakteur Joachim Dreykluft. Mit der Einführung des Blaulichtmonitors bekommt die Berichterstattung über Polizeimeldungen eine neue Dimension. Statt wie bisher in einer Liste oder über die Website verteilt, werden die Meldungen auf einer Karte straßengenau verortet und gebündelt.

So funktioniert der Blaulichtmonitor

Wo finde ich den Blaulichtmonitor?

Unter shz.de/blaulichtmonitor öffnet sich eine interaktive Karte. Außerdem wird ab sofort unter Artikeln auf shz.de, die auf Polizei- oder Feuerwehrmeldungen basieren, auf den Blaulichtmonitor verlinkt. So können die Nutzer selbst weiter recherchieren, was für Unfälle oder Verbrechen in der Nähe noch passiert sind.

Wie nutze ich den Blaulichtmonitor?

Der Blaulichtmonitor ist interaktiv. Zuerst zeigt er immer eine Übersichtskarte von Schleswig-Holstein. Die Nutzer können aber auf unterschiedliche Art und Weise Inhalte selektieren:

  • Nach Orten: Im Eingabefenster oben links kann nach Orten oder Postleitzahlen gesucht werden. Der Kartenausschnitt verändert sich dementsprechend. Außerdem kann über den Regler daneben der Umkreis verändert werden.
  • Nach Datum: Der Nutzer kann die Verbrechen und Unfälle zeitlich selektieren. Dafür muss nur ein Start- und ein Enddatum ausgewählt werden.
  • Nach Art des Verbrechens: Der Blaulichtmonitor unterscheidet neun verschiedene Themen: Verkehr, Vermisste, Drogen und Alkohol, Einbruch und Diebstahl, Raub, Gewalt, Vandalismus, Brand und Sonstiges. Sie werden durch bunte Symbole am unteren Ende des Blaulichtmonitors dargestellt. Beim Klick auf eins der Symbole werden nur noch die jeweiligen Vorfälle angezeigt. Die kleine Zahl an den Symbolen zeigt, wie viele Taten es im ausgewählten Zeitraum gegeben hat.

Beim Klick auf eins der Symbole auf der Karte in Ihrer Nachbarschaft öffnet sich ein Fenster mit weiteren Details zum Unfall, Brand oder Verbrechen.

Wie häufig wird der Blaulichtmonitor aktualisiert?

Alle 20 Minuten werden neue Polizei- und Feuerwehrmeldungen abgefragt. Basis dafür sind die Pressemitteilungen der Polizei und Feuerwehr. Ein Programm filtert daraus automatisch den Ort und die Art des Verbrechens heraus.

Wie genau ist der Blaulichtmonitor?

Der Blaulichtmonitor erkennt automatisch Adressen, wenn sie in der Mitteilung der Feuerwehr oder der Polizei angegeben sind. Somit sind die Ergebnisse straßengenau. Auf Hausnummern wird nicht geachtet. Daher kann es kleine Abweichungen geben.

Gibt es nur Pressemitteilungen der Polizei und Feuerwehr?

Der Blaulichtmonitor basiert auf den Pressemitteilungen der Einsatzkräfte. Wenn über einen Unfall oder ein Verbrechen auf shz.de berichtet wird, werden die Texte auch im Blaulichtmonitor bearbeitet und verlinkt. Darüber kann der Blaulichtmonitor zu einer Chronik des Verbrechens werden. Mit seiner Hilfe lässt sich die Geschichte eines Falls nachverfolgen – von der Tat bis zur potenziellen Gerichtsverhandlung. Immer wenn shz.de über die Folgen einer Polizei- oder Feuerwehrmeldung berichtet, wird der Beitrag im Blaulichtmonitor verlinkt.

Was bedeuten die grauen Sprechblasen mit Zahlen?

Die grauen Sprechblasen tauchen immer dann auf, wenn sich an einem Ort mehrere Vorfälle häufen. Beim Klick auf die Sprechblase wird der Kartenausschnitt detaillierter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen