zur Navigation springen

Vorhersage für SH : Silvester-Wetter 2015: Erst Regen, dann Winter

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Jahreswechsel wird wohl eher ungemütlich: Pünktlich zum Feuerwerk soll es nass werden. Wie es dann weitergeht.

Kiel | Die gute Nachricht vorweg: Zumindest was die Temperaturen angeht, wird es jetzt jeden Tag etwas winterlicher. Die für viele Feuerwerk-Freunde schlechte Nachricht wird dadurch aber nicht besser: Pünktlich zum Silvesterabend fängt es in Schleswig-Holstein an zu regnen – und zwar bis zum Neujahrsmorgen.

Das Wetter spielt aktuell weltweit verrückt: Großbritannien kämpft gegen Überschwemmungen, Teile der USA gegen Schneestürme. Der Winter in Schleswig-Holstein war bislang sehr mild und nass. 

„Ab etwa 19 Uhr schiebt sich eine Regenfront von der Nordsee in Richtung Osten über ganz Schleswig-Holstein“, sagt Meteorologe Christoph Lerchl von Wetterwelt in Kiel. Bis Mitternacht soll es dann im ganzen Land nass werden. „Die Temperaturen gehen in der Silvesternacht bis knapp auf den Gefrierpunkt hinunter. Auch Bodenfrost ist vereinzelt möglich“, sagte Lerchl. Verbunden mit dem Regen, der zum Morgen hin besonders im Osten Schleswig-Holsteins in Schneeregen übergehen kann, könnte es dann auf den Straßen gefährlich glatt werden. Im äußersten Osten kann sich auch für kurze Zeit eine dünne Schneedecke bilden. „Doch die bleibt nicht lange bestehen – an Neujahr wird es später erneut anfangen zu regnen“, sagte Lerchl.

Auf solche Bilder aus Schleswig-Holstein können wir frühestens im neuen Jahr rechnen.
Auf solche Bilder aus Schleswig-Holstein können wir frühestens im neuen Jahr rechnen. Foto: Imago/Imagebroker
 

Auch im neuen Jahr bleibt es zunächst winterlich kalt – die Temperaturen sinken sogar noch. Dafür sorgt ein Hochdruckgebiet, dass sich über Skandinavien festsetzt und kalte Luft aus Russland und Osteuropa nach Schleswig-Holstein schaufelt. Nach einem wechselhaften und kalten Sonnabend wird es richtig frostig: „Am Sonntag bleiben die Temperaturen wohl den ganzen Tag deutlich unter dem Gefrierpunkt – je weiter östlich, desto kälter wird es. Zudem bleibt es meist bedeckt aber trocken“, so Lerchl. In der kommenden Woche geht es erst einmal kühl weiter – das Wetter bleibt nach den derzeitigen Vorhersagemodellen der Meteorologen eher freundlich. Nachts kann das Thermometer auf bis zu minus 10 Grad fallen.

 

zur Startseite

von
erstellt am 29.Dez.2015 | 09:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen