zur Navigation springen

Sonne satt im Norden : SH und Hamburg genießen das erste Frühlingswochenende

vom

In Hamburg und SH locken zweistellige Temperaturen und ein wolkenloser Himmel nach draußen. Schon am Wochenanfang wird es wieder kälter.

shz.de von
erstellt am 08.Mär.2015 | 13:57 Uhr

Kiel/Hamburg | Bei Sonnenschein und wolkenlosem Himmel haben viele Menschen im Norden das erste frühlingshafte Wochenende im Freien verbracht. Tausende zog es an die Strände von Nord- und Ostsee - und auch in Hamburg lockte es die Sonnenhungrigen nach draußen.

Gegen Mittag tummelten sich am Sonntag Spaziergänger bei Temperaturen bis zu 16 Grad auf dem Wanderweg rund um die Außenalster. Auch die ersten Kanuten und einige Segelbootfahrer waren auf dem Wasser zu sehen. Einige Menschen stellten sogar ihren Grill am Alsterufer auf.

Die Gastronomie zeigte sich ebenfalls gut vorbereitet: Die Außenterrassen der Cafés und Restaurants in Övelgönne am Elbstrand in Hamburg-Altona waren voll. Und im Loko-Schmidt-Garten im Stadtteil Klein-Flottbek konnten sich Spaziergänger von den ersten Frühlingblüten in sämtlichen Farben verzaubern lassen.

Die Strände an Nord- und Ostsee waren ebenfalls beliebte Anziehungspunkte. Laut Deutschem Wetterdienst lagen die erwarteten Höchsttemperaturen an der Nordsee zwar nur bei 8 bis 10 Grad, das hinderte viele Menschen in St. Peter-Ording und am Timmendorfer Stand aber nicht daran, ein Sonnenbad im Strandkorb zu genießen. Mitarbeiter der Tourismus-Zentrale hatten dafür am Strand von St. Peter-Ording unter anderem die ersten 150 von insgesamt rund 1400 Strandkörben auf  Podesten aufgestellt. Strandkörbe sind vorwiegend an Deutschlands Küsten anzutreffen. Ihre Gesamtzahl in den Badeorten von Nord- und Ostsee wird auf rund 300.000 geschätzt.

Dabei wird sich auch dieses Stückchen Frühling nach Einschätzung der Meteorologen zunächst auf eine kurze Stippvisite beschränken: Experten des Deutsche Wetterdienstes (DWD) prophezeiten bereits für den Wochenanfang ein Ende des milden und frühlingshaften Wetters. Am Montag soll es zum Teil stark bewölkt sein mit Temperaturen von höchstens zehn Grad. Für die Nacht zum Dienstag erwartet der DWD von der Nordsee her Regen beziehungsweise Sprühregen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen