Heiligenhafen : Segelyacht brennt aus und sinkt

Eine Segelyacht ist am Montag aus bisher ungeklärter Ursachen auf der Ostsee bei Heiligenhafen ausgebrannt. Der Skipper konnte gerettet werden. Er kam zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Avatar_shz von
12. Juni 2013, 12:16 Uhr

Heiligenhafen | Der 66-Jährige Skipper habe sich in der Hohwachter Bucht zehn Seemeilen (18,5 km) westlich des Flügger Leuchtturms befunden, als sein Boot Feuer fing, sagte ein Sprecher der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger.
Der Skipper konnte sich auf eine aufblasbare Rettungsinsel in Sicherheit bringen und funkte von dort einen Notruf. Er wurde von einer in der Nähe fahrenden Yacht aufgenommen. Die durch den Funkruf alarmierten Seenotretter brachten den Mann an Land.
Die Helfer löschten den Brand und wollten die elf Meter lange Yacht an Land schleppen, doch diese war schon zu sehr beschädigt und sank. Der Skipper wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen