zur Navigation springen

Von „Q-Wende “ bis „Umlenkrolle“ : Segel-ABC im Video: Was die vielen Fachbegriffe bedeuten

vom

Was hat ein Schwert mit Segeln zutun? Und was bedeutet Umlenkrolle? Im fünften Teil unserer Video-Serie zeigen Profis, was es damit auf sich hat.

Schauen Sie sich auch die ersten vier Teile des Segel-ABC an:

Segel-ABC: M-P

In den Wind drehen

Wird ein Boot in den Wind gedreht, dann wird der Kurs so geändert, dass der Wind von vorne kommt. Das Boot bleibt in der Folge stehen. Das macht man, um zum Beispiel einen Mann oder eine Boje aufzunehmen, um unter Segeln anzulegen oder um zu ankern.

Jolle

Jollen sind Segelboote. Sie sind dadurch gekennzeichnet, dass sie ein Schwert haben. Damit unterscheiden sie sich von einer Jacht, die mit einem Kiel ausgestattet sind. Kielboote können nicht kentern, Schwertboote hingegen doch.

killen

Wenn die Segel flattern nennt man das „killen“. Das passiert, wenn man mit dem Bug im Wind steht.

Lee und Luv

Die Luv-Seite ist die Seite, wo der Wind herkommt, die Lee-Seite ist die Seite wo der Wind hingeht.

lenzen

Vor Fahrtantritt sollte jedes Boot „gelenzt“ werden. Dabei wird das Wasser aus dem tiefsten Punkt im Boot nach außen abgepumpt.

 

 

Achterleine

(Heckleine) der vom Heck aus schräg achteraus zeigende Festmacher eines längs am Kai liegenden Schiffes.

anluven

Als anluven wird die Richtungsänderung eines Segelschiffes nach Luv bezeichnet.

Baum

Der Baumist ein Teil eines Segelbootes oder einer Segelyacht und dient zum Aufspannen und zum Einstellen des daran befestigten Segels.   

Belegen

Belegen bedeutet in der Schifffahrt das Festmachen von Tauwerk an dazu geeigneten Vorrichtungen, beispielsweise auf einer Klampe, einem Poller, einer Klemme oder einem Festmacherring - oder auf traditionellen Segelschiffen auf einem Belegnagel.   

Curryklemme

Die Curryklemmeist eine schnell bedienbare Klemme für Schoten auf Segelbooten. Sie wurde nach Manfred Curry benannt, einem 1899 in München geborenen Segler, Wissenschaftler und Erfinder mit amerikanischem Pass.

 
zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2015 | 23:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen