Umbau-Abschnitt fertig : Seehundstation Friedrichskoog lässt wieder Besucher rein

Avatar_shz von 05. August 2020, 14:24 Uhr

shz+ Logo
Die Kegelrobbe galt als ausgerottet, nachdem 1920 das letzte Exemplar in deutschen Gewässern erlegt wurde. Jetzt erobern sich die Tiere auch die Ostsee-Küste zurück.

Junge Kegelrobben in Friedrichskoog. /Archiv

Nach der Fertigstellung der neuen Eingangshalle ist die Station wieder geöffnet. Die Sanierung wird aber noch dauern.

Friedrichskoog | Die Seehundstation Friedrichskoog ist wieder für Besucher geöffnet. Nach sieben Monaten Bauarbeiten ist das neue Eingangsgebäude fertig gestellt. „Mit der Station kommen wir unserer Verantwortung für die Aufzucht verwaister Heuler nach“, sagte Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) am Mittwoch.  Darüber hinaus wird hier der ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen