Für Straßenkinder in Brasilien : Schotte läuft von Osnabrück nach Sylt

Der Schotte John McGurk läuft 500 Kilometer von Osnabrück nach Sylt - für den guten Zweck.

Avatar_shz von
06. Juni 2013, 10:33 Uhr

Hamburg | Der Extremsportler John McGurk ist am Mittwoch in Osnabrück zu einem Benefizlauf zugunsten brasilianischer Straßenkinder gestartet. Der gebürtige Schotte wird mit Mitgliedern des Vereins "Sportler 4 a Children´s world" 500 Kilometer über Bremen und Hamburg bis nach Sylt laufen. Dort werden sie am Sonnabend eintreffen, kündigte McGurk an. Einzelne Sportler können zwischendrin Begleitfahrzeug nutzen. Mit dem Lauf unterstützt er das Kinderhilfswerk terre des hommes und die Stiftung des berühmten früheren brasilianischen Fußballers Cafu. Anlass ist die Fußball-Weltmeisterschaft, die 2014 in Brasilien ausgetragen wird.
Die Stiftung betreut Straßenkinder in Sao Paulo. Sie erhielten zum Beispiel die Chance, in ihrer Freizeit Fußball, Basketball und Volleyball zu spielen. Dabei lernten sie auch Teamgeist und Methoden gewaltloser Konfliktschlichtung. Cafu selbst ist in einem der Armenviertel aufgewachsen. Die Benefizläufe sind Teil des Fußball-WM-Programms "A chance to play" von terre des hommes. Es wurde vor der Weltmeisterschaft in Südafrika 2010 gemeinsam mit dem Volkswagen-Konzernbetriebsrat ins Leben gerufen. Ziel sei es, die öffentliche Aufmerksamkeit des Fußball-Ereignisses zu nutzen, um benachteiligten Kindern und Jugendlichen Sport, Spiel und Bildung zu ermöglichen, sagte Sacher.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen