Schlüttsiel : Schollen am Türgriff und Eier auf der Scheibe

Aus Protest gegen sein zu frühes Auslaufen steckten die Kollegen einem Fischer Schollen hinter die Türgriffe. Foto: Fisch-Informationszentrum
Aus Protest gegen sein zu frühes Auslaufen steckten die Kollegen einem Fischer Schollen hinter die Türgriffe. Foto: Fisch-Informationszentrum

Wütende Kollegen: Mit Fischen in den Türgriffen des Lieferwagens und Eiern auf der Scheibe des Fahrzeugs wurde ein Fischer "bestraft".

Avatar_shz von
09. November 2011, 09:17 Uhr

Auf ungewöhnliche Art und Weise haben sich Fischer im Hallig-Hafen Schlüttsiel einen Kollegen wegen seines Verstoßes gegen kollegiale Verhaltensregeln "zur Brust" genommen.
Das Dagebüller Hafenmeister-Duo Arne Christiansen und Timo Kiekow entdeckte in dem zu ihrem Bereich gehörenden Hafen den Lieferwagen eines Friedrichskooger Fischers, der seinen Fang im Schlüttsieler Hafen zu löschen pflegt. Ihnen fiel auf, dass in den Türgriffen Schollen steckten und die Scheiben des Fahrzeugs mit Eiern beworfen waren.
Der Fischer war zu früh zum Fischfang hinaus gefahren
Damit wollten die Täter dagegen protestieren, dass ihr Kollege zu früh abgelegt hatte und zum Fischfang hinaus gefahren war. Für das tideabhängige Auslaufen gelten bestimmte Zeitregeln, die die Fischer einhalten müssen. Vor der erlaubten Auslaufzeit gelte ein "No go", erläuterten die Hafenmeister, die den Betroffenen sogleich verständigt hatten.
Auch die protestierenden Fischer hätten den Kollegen angerufen, sich zu "Schollen und Eiern" bekannt und auf die Einhaltung der Spielregeln gepocht. Der Friedrichskooger habe sich, wie es hieß, bei den Kollegen mit dem Hinweis auf Zeitprobleme entschuldigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen