Schädliche Dauergeräusche : Schleswig-Holstein kartografiert seine Lärmquellen

Margret Kiosz von 14. April 2021, 21:38 Uhr

shz+ Logo
Viel befahren und laut: der Theodor-Heuss-Ring in Kiel.  Fotos: Carsten Rehder (dpa); AdobeStock / Montage: Martin Jahr
Viel befahren und laut: der Theodor-Heuss-Ring in Kiel. Fotos: Carsten Rehder (dpa); AdobeStock / Montage: Martin Jahr

In Schleswig-Holstein werden bis Mitte 2022 neue Lärmkarten als Grundlage für Aktionspläne erstellt.

Lärm über 55 Dezibel macht krank. Seit 2018 zeigen Karten für 440 schleswig-holsteinische Gemeinden und rund 2400 Kilometer Straßen, wo die Belastung besonders hoch ist. Diese sogenannte Lärmkartierung muss laut EU alle fünf Jahre erneuert werden. In dieser Woche ist Schleswig-Holstein deshalb in eine neue Runde gestartet, damit bis Juni 2022 neue Lärm...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen