Flensburg : Schießerei in der Nordstadt endet glimpflich

Schießerei in der Nordstadt: Ein Mann hat im Streit auf einen Kontrahenten geschossen. Er durchlöcherte dessen Hose, beide Männer blieben unverletzt.

Avatar_shz von
03. Juni 2009, 11:39 Uhr

Eine Schießerei in Flensburg ist am Sonntagabend glimpflich zu Ende gegangen. Ein Mann (56) habe mit einer Kleinkaliberpistole die Hose eines 39-Jährigen durchschossen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Das Opfer blieb aber unverletzt. Der 56-Jährige hatte sich selbst bei den Beamten gemeldet und ausgesagt, er habe in Notwehr abgedrückt. Der 39-Jährige soll ihn mit einem Messer bedroht haben. Beide Waffen stellte die Polizei sicher. Die beiden Flensburger, die bereits zuvor aneinander geraten waren, streiten nach Angaben der Polizei über eine Immobilie im Ausland. Beide wurden nach Vernehmung entlassen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen