Unfall : Regionalbahn rammt Lkw - keine Verletzten

Nach dem Unfall in St. Peter-Ording musste die Bahnstrecke nach Husum rund anderthalb Stunden gesperrt werden. Foto: Bundespolizei
Nach dem Unfall in St. Peter-Ording musste die Bahnstrecke nach Husum rund anderthalb Stunden gesperrt werden. Foto: Bundespolizei

Glimpflich ging ein Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang aus: Auf der Strecke zwischen St. Peter-Ording und Husum sind ein Zug und ein Lkw zusammengestoßen.

Avatar_shz von
11. Februar 2013, 09:51 Uhr

St. Peter-Ording | Der Unfall ereignete sich am Samstag um 8.30 Uhr am unbeschrankten Bahnübergang Bövergeest in St. Peter Ording. Die 40-jährige Fahrerin eines Post-Lkw fuhr über die Gleise, als der Zug aus St. Peter-Ording kam. Trotz eingeleiteter Schnellbremsung erfasste der Regionalzug die Front des Lastwagens. Erst 75 Meter später kam er zum Stehen.
Die Lkw-Fahrerin, der Triebwagenführer und die 17 Reisenden blieben allesamt unverletzt. Sie wurden mit Taxis an ihre Ziele gebracht. Die Bahnstrecke war fast anderthalb Stunden gesperrt - die Bahn setzte Busse ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen