Medien-Analyse : R.SH bleibt Marktführer der Nord-Radiosender

Weckt Schleswig-Holsteiner jeden Morgen auf RSH: Carsten Köthe. Foto: RSH
Weckt Schleswig-Holsteiner jeden Morgen auf RSH: Carsten Köthe. Foto: RSH

Radio Schleswig-Holstein wird im Norden am häufigsten eingeschaltet. 27 Prozent aller Radiohörer sind dem Kieler Sender treu - und das schon seit vielen Jahren. Auf Platz zwei liegt die NDR 1 Welle Nord mit 21,6 Prozent.

Avatar_shz von
05. März 2008, 06:56 Uhr

Der private Hörfunksender Radio Schleswig-Holstein (R.SH) bleibt im Norden weiter an der Spitze. Mit einem Anteil von 27,0 Prozent (Montag bis Freitag) nach zuvor 27,2 Prozent konnte sich der Anbieter erneut als Marktführer behaupten, wie aus den am Mittwoch veröffentlichten Daten der ersten Media-Analyse dieses Jahres (ma 08 I) hervorgeht. Das öffentlich-rechtliche Programm NDR 1 Welle Nord bleibt mit einem Marktanteil von aktuell 21,6 Prozent (22,6 Prozent) zweitstärkster Anbieter.
Außer NDR 2 mit einem Marktanteil von 14,9 Prozent (14,3 Prozent) Prozent im Berichtszeitraum weisen die anderen Hörfunkanbieter in Schleswig-Holstein einstellige Marktanteile aus. Unter den Privatsendern hat Radio Nora mit seinen Hits und Oldies wieder hinzugewonnen und legt auf 6,3 (5,1) Prozent zu. Das auf jüngere Hörer zugeschnittene Programm von Delta Radio kletterte auf 3,2 (2,3) Prozent. Auch das junge Programm N-Joy des NDR konnte im hohen Norden Marktanteile gewinnen (4,5 nach 4,1 Prozent). Ebenso wird alster radio 106!8 rock n pop (4,1 nach 3,2) verstärkt eingeschaltet.
NDR 90,3 funkt mit einem Anteil von 4,5 (5,1) Prozent. Das in Hamburg beheimatete Radio Hamburg verzeichnete ebenfalls einen leichten Rückgang auf 6,3 (7,8) Prozent.
Die Daten werden von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse in Frankfurt erhoben. Der Marktanteil sagt aus, wie hoch der Anteil der Hördauer eines Senders an der Gesamt-Hördauer Radio ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen