Hamburg-Hamm : Prügelattacke - Mann in Lebensgefahr

Er wollte Streit schlichten, stattdessen wurde der 34-Jährige zu Boden gestreckt, beim Aufprall brach sein Schädel. Inzwischen hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst.

Avatar_shz von
31. Oktober 2011, 12:50 Uhr

Nach einer lebensgefährlichen Prügelattacke auf einen 35-Jährigen Mann in einem Schnellrestaurant in Hamburg-Hamm-Mitte hat die Polizei einen 24-Jährigen festgenommen. Der Tatverdächtige soll sein Opfer in der Nacht zum Sonntag mit einem Faustschlag gegen den Kopf zu Boden gestreckt haben, teilte die Polizei mit. Der Getroffene schlug mit dem Hinterkopf auf und erlitt eine Schädelfraktur. Nach Angaben der behandelnden Ärzte schwebte der Schwerverletzte am Sonntagnachmittag noch in Lebensgefahr.
Zu der Auseinandersetzung war es nach ersten Ermittlungen gekommen, als der 24-Jährige und drei Begleiter in das Schnellrestaurant kamen und der Tatverdächtige anfing, Gäste zu bepöbeln. Der 35-Jährige wollte schlichten und wurde von dem 24-Jährigen niedergeschlagen. Anschließend flüchteten die vier Männer. Der Täter konnte aber ermittelt und im Stadtteil Dulsberg festgenommen werden. Zu den Vorwürfen wollte er laut Polizei keine Angaben machen. Er wurde nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen