zur Navigation springen

Vermisster Lübecker : Polizei stellt Suche nach Marco Kuster ein

vom

Der 17-jährige Marco Kuster aus Lübeck bleibt verschwunden. Die Polizei hat die Suche inzwischen abgebrochen.

shz.de von
erstellt am 01.Dez.2013 | 15:50 Uhr

Lübeck | Die Lübecker Polizei hat die Suche nach dem seit einer Woche verschwundenen 17-Jährigen eingestellt. Weitere Suchaktionen seien nicht sinnvoll, sondern nur ein „Stochern im Nebel“, sagte ein Sprecher der Regionalleitstelle Süd in Lübeck am Sonntag.

Der 17-Jährige wird seit letztem Sonntag vermisst. Er hatte eine private Party in einem ehemaligen Bunker in einem Waldgelände im Stadtteil Schlutup besucht. Die Suche der Polizei in Lübeck, Lauen und der Palinger Heide blieb erfolglos Auf dem Überwachungsvideo einer Tankstelle an der B104 war der junge Mann nicht zu erkennen, wie am Freitag noch vermutet wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen