Kriminalität : Polizei fasst Schleuser

Er wollte wohl junge Iraker mit dem Auto nach Dänemark schleusen - doch die Polizei kam ihm zuvor. Ein 43-jähriger Deutscher wurde am Sonnabend nach kurzer Flucht festgenommern.

Avatar_shz von
14. September 2008, 03:11 Uhr

Verfolgungsjagd in Flensburg. Ein 43-jähriger BMW-Fahrer war der Bundespolizei am Sonnabendmorgen aufgefallen. Er hatte fünf Passagiere an Bord und drückte auf das Gaspedal als er eine Streife der Bundespolizei Flensburg sah. Trotz Signalen anzuhalten machte er sichauf der Autobahn in Richtung Norden davon.
Beim Parkplatz Altholzkrug fuhr der BMW ab und die Iraker flohen zu Fuß in Richtung Flensburg Weiche. Sofort lösten die Polizisten eine Fahndung aus. Unter einem Gebüsch hatten sich die Männer versteckt. Die sind ohne Ausweis in Deutschland und sollten wohl nach Dänemark gebracht werden.
Die Personen wurden zur Dienststelle der Bundespolizei gebracht. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 43-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Er wurde wegen fehlender Haftgründe auf freien Fuß gesetzt. Die fünf geschleusten Personen sind irakische Staatsangehörige im Alter von 17 bis 23 Jahren. Sie wurden nach an die Ausländerbehörde übergeben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen