Hühner gerissen : Polizei erschießt streunende Hunde auf A23

Polizisten haben auf der A23 nahe Schafstedt (Dithmarschen) zwei Hunde erschossen. Die Tiere hatten zuvor auf einem Hühnerhof in Bokhorst 17 Hühner gerissen.

Avatar_shz von
01. April 2011, 12:26 Uhr

Die Tiere hätten sich regelrecht in einen Blutrausch gebissen. Anschließend liefen die weißen Hunde am Mittwoch weiter auf eine Hauptstraße und dann auf die A23. Dort verursachten sie fast einen Unfall. Die Polizei sperrte die Autobahn zwischen Hanerau-Hademarschen und Schafstedt. Beamte versuchten vergeblich, die Tiere einzufangen. Nach gut einer Stunde erschossen sie die Hunde. Woher die Tiere kamen, wem sie gehörten und weitere Details waren zunächst nicht bekannt.
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen