Heftiger Sonnensturm : Polarlichter: Farbenspiel über SH

Kurz bevor der Hochnebel kam, entstand dieses Bild auf einem Feld bei Bögelhuus (Kreis Schleswig-Flensburg).
1 von 4
Kurz bevor der Hochnebel kam, entstand dieses Bild auf einem Feld bei Bögelhuus (Kreis Schleswig-Flensburg).

Auch wenn der Nebel und der Mond die Suche nach den Polarlichtern erschwerten: Unsere Leser konnten den bunten Himmel über SH festhalten.

shz.de von
13. September 2014, 10:03 Uhr

Kiel/Hamburg | Sie waren da: Wie angekündigt färbten in der Nacht zu Samstag Polarlichter den Himmel über Schleswig-Holstein bunt – bis der Hochnebel kam. Auch der Mond erschwerte den Polarlichtjägern die Sicht.

Diese Bilder unserer Leser erreichten uns über Facebook:

Kurz bevor der Hochnebel kam, entstand dieses Bild auf einem Feld bei Bögelhuus (Kreis Schleswig-Flensburg).
Hencke
Kurz bevor der Hochnebel kam, entstand dieses Bild auf einem Feld bei Bögelhuus (Kreis Schleswig-Flensburg).
 
Am Leuchtturm in Bülk (Kreis Rendsburg-Eckernförde) tummelten sich die Polarlichtjäger.
Jonas
Am Leuchtturm in Bülk (Kreis Rendsburg-Eckernförde) tummelten sich die Polarlichtjäger.
Irgendwo an der Westküste entstand dieses beeindruckende Bild.
Kirsch
Irgendwo an der Westküste entstand dieses beeindruckende Bild.
Bunter Himmel über Nordstrand, Holmer Siel.
Kyeck
Bunter Himmel über Nordstrand, Holmer Siel.
 

Nach einem der gewaltigsten Sonnenstürme der vergangenen Jahre war das Himmelsschauspiel in Schleswig-Holstein und Hamburg zu bestaunen. Zuletzt waren vor etwas mehr als zwei Wochen schwache Nordlichter im Norden Schleswig-Holsteins sichtbar.

Mit vier Millionen Kilometer pro Stunde rasten nach dem Ausbruch am 10. September elektromagnetische Teilchen auf die Erde zu. Sie führen beim Auftreffen auf die Erdatmosphäre zu den vor allem aus Nordeuropa bekannten spektakulären Leuchterscheinungen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen