Feuer : "Piratenland Südstrand" auf Fehmarn zerstört

Zwei Stunden löschte die Feuerwehr den Großbrand - bis in den Morgen bekämpften sie noch kleinere Glutnester. Foto: Wüst
Zwei Stunden löschte die Feuerwehr den Großbrand - bis in den Morgen bekämpften sie noch kleinere Glutnester. Foto: Wüst

Großeinsatz auf Fehmarn: die 5000 Quadratmeter große Sport- und Spielhalle "Piratenland Südstrand" ist am Abend ein Raub der Flammen geworden.

Avatar_shz von
20. November 2008, 05:36 Uhr

Mit 120 Löschkräften war die Feuerwehr auf der Ostseeinsel im Einsatz, als um 17.23 Uhr der Alarm auflief. Ein sporthallenähliches Gebäude in Burgtiefe, 50 mal 100 Meter groß, brannte in voller Ausdehnung. Ein Mensch wurde ambulant im Rettungswagen behandelt, darüber hinaus wurde niemand verletzt.
Das Gebäude des "Piratenlandes Südstrand" konnten die sieben Wehren nicht retten. Mit zwei Drehleitern rückten sie von oben gegen die Flammen vor, mehr als zwei Stunden verhinderten sie ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile. Die ganze Nacht über waren Einsatzkräfte noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. "Eingehende Untersuchungen der Brandstelle sind aufgrund der starken Hitzeentwicklung vor Mittwoch nicht möglich. Weder eine technische Ursache, noch vorsätzliche Brandstiftung können derzeit ausgeschlossen werden", sagt Polizeisprecher Jan-Hendrick Wulff.

In dem zweistöckigen Gebäude war ein Fitnessstudio untergebracht, zeitweise fanden dort Veranstaltungen statt. Die Kripo bittet Zeugen, die den Ausbruch des Feuers gesehen haben könnten, um Hinweise unter Tel. 04361-10550.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen