Tempo drosseln : Ostseefähren sparen Sprit

Treffpunkt Leuchtturm Friedrichsort: Die 'Stena Germanica' (vorn) und die 'Color Fantasy' auf der  Kieler Förde. Foto: dpa
Treffpunkt Leuchtturm Friedrichsort: Die "Stena Germanica" (vorn) und die "Color Fantasy" auf der Kieler Förde. Foto: dpa

Sie fahren künftig langsamer über die Förde und liegen dadurch kürzer am Kai: Die Kieler Ostseefähren wollen Sprit sparen.

Avatar_shz von
02. Januar 2008, 07:21 Uhr

Um Sprit zu sparen, fahren die Ostsee-Fähren von Kiel nach Göteborg und Oslo seit Mittwoch etwas langsamer. "Über das ganze Jahr gesehen lassen sich so 1,4 Millionen Euro einsparen", sagte der Geschäftsführer der norwegischen Color Line, Manfred Jansen, am Mittwoch in Kiel. Wegen der langsameren Fahrt verkürzen sich die Liegezeiten in Kiel jeweils um 30 Minuten. Allein auf der Strecke Kiel-Oslo werden durch die Änderung pro Fahrt 5000 Liter weniger Treibstoff verbraucht, erklärte Jansen. Die schwedische Stena Line, Betreiber der Strecke Kiel-Göteborg, rechnet mit einer Ersparnis von bis zu 3000 Litern pro Route.
Wegen der veränderten Liegezeiten müssen Touristen seit Mittwoch in Kiel auf das beliebte Fotomotiv zeitgleich hintereinander einlaufender Oslo- und Göteborg-Fähren verzichten. Während die Schiffe aus Göteborg wie bisher um 9.30 Uhr festmachen, aber bereits um 19 Uhr Kiel wieder verlassen, legen die Fähren aus Oslo nun erst um 10 Uhr in Kiel an. Deren Abfahrtszeit bleibt aber unverändert bei 14 Uhr. Die Passagiere hätten mit der Regelung mehr Zeit auf See, sagte Jansen. Die Einsparung solle verhindern, dass die hohen Kraftstoffkosten vollständig auf die Ticketpreise durchschlagen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen