zur Navigation springen

Tag der Grosseltern : Oma und Opa, ihr seid die Besten!

vom

Wir verbringen viel zu wenig Zeit mit unseren Großeltern, findet unsere Autorin Alena Simon. Der 12. November ist ein Tag, an dem das geändert werden sollte.

shz.de von
erstellt am 11.Nov.2014 | 20:33 Uhr

Es gibt Menschen, die haben immer ein offenes Ohr, ein großes Herz und sehr viel Geduld. Sie freuen sich, wenn man sie besucht, sie anruft oder einfach nur eine Karte schreibt. Es sind Menschen, die immer Schokolade im Haus haben, die aus dem Wenigsten das Größte machen können. Geburtstage merken sie sich, auch ohne Facebook und Handykalender. Sie sind für einen da, wenn man sich einsam fühlt, helfen einem, wenn es Schwierigkeiten gibt. Wenn man sich zurückerinnert: Wie groß war vor allem als Kind die Freude, sie zu besuchen? Oma und Opa: zwei Menschen, ohne die das Leben anders verlaufen wäre.

Die Welt ist hektisch geworden, es bleibt wenig Zeit für Besuche oder Telefonanrufe. Tagsüber ist man arbeiten, abends fällt man müde ins Bett. Und am Wochenende? Ist man entweder vom Alltag erledigt und ruht sich aus, oder powert direkt weiter. Wo ist die Zeit hin, in der man früher fröhlich auf der Rückbank des Wagens der Eltern saß und sich auf die Spiele mit den Großeltern freute?

Es gibt Tage, an denen soll man an besondere Personen denken: Der Muttertag und der Vatertag sind die zwei bekanntesten. Doch wer hat Mama und Papa unter die Arme gegriffen, wenn beide arbeiten mussten und keine Zeit für die Kinder hatten?

Am 12. November ist der Ehrentag für Oma und Opa. Da können wir Oma und Opa Danke sagen. Danke für die Zeit, die wir bei ihnen verbringen durften. Danke für die Tage, an denen sie auf uns aufgepasst haben. Danke für die Schokolade, für das leckere Essen, für die Telefonate und die Briefe, die wir mit einem Lächeln öffnen. Mittwoch ist der Tag, an dem man wieder mit Vorfreude im Auto sitzen kann, weil man Oma und Opa besucht.

shz.de sagt: Danke an alle Omas und Opas!

Danke schön
Foto: Imago/CHROMORANGE
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen