Von Krise keine Spur : Nord-Tourismus legt zu

Fast 3,4 Millionen Touristen haben von Januar bis Juli Schleswig-Holstein besucht - 2,8 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Avatar_shz von
19. September 2009, 09:34 Uhr

Kiel/Hamburg | Die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um 2,2 Prozent auf 13,92 Millionen, wie das Statistikamt Nord mitteilte. Zu dem guten Ergebnis trug zuletzt besonders der Juli bei: 905 000 Übernachtungsgäste in den Häusern mit mindestens neun Betten bedeuteten ein Plus von 6,5 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen nahm um gut vier Prozent auf 4,52 Millionen zu.
Einen Übernachtungs-Rekord meldet auch Hamburg Tourismus: Die Hansestadt hat sich mit fast 804 000 Gäste-Übernachtungen im Juli gegen die Krise gestemmt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat nahm die Zahl um 8,5 Prozent zu. Erstmals wurde in einem Monat die Marke von 800 000 Übernachtungen übersprungen, berichtete der Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH, Dietrich von Albedyll, gestern. Von Januar bis Juli lag der Zuwachs mit 3,7 Prozent auf fast 4,6 Millionen Übernachtungen deutlich niedriger. Bei inländischen Gästen stieg die Zahl der Übernachtungen um 4,9 Prozent, bei Besuchern aus dem Ausland ging sie dagegen um 0,7 Prozent zurück.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen