Nord- und Ostsee : Neues Flugzeug jagt Umweltsünder

Soll Umweltsünder aufspüren: Aufklärungsflugzeug Dornier Do 228 NG. Foto: BMVBS
Soll Umweltsünder aufspüren: Aufklärungsflugzeug Dornier Do 228 NG. Foto: BMVBS

Umweltschutz aus der Luft: Ab August soll die Dornier Do 228 NG illegal Öl und Chemikalien entsorgende Schiffe in der deutschen Nord- und Ostsee entlarven.

Avatar_shz von
18. Mai 2012, 09:35 Uhr

Helgoland/Berlin | Zwar wird es erst in knapp drei Monaten seinen Betrieb aufnehmen, doch zu Probeflügen wie über Helgoland ist es bereits unterwegs - das neue Ölüberwachungsflugzeug für die deutsche Nord- und Ostsee. Die Dornier Do 228 NG soll ab August aus der Luft Schiffe aufspüren, die illegal Öl oder Chemikalien ins Meer ablassen.
Die 16 Millionen Euro teure Maschine ersetzt eine 20 Jahre ältere gleichen Typs. Sie hat deutlich modernere Technik an Bord als ihre Vorgängerin und kann eineinhalb Stunden länger fliegen. Das alte Aufklärungsflugzeug bleibt daneben aber ebenfalls noch sechs bis sieben Jahre im Dienst, ein weiteres, drittes noch 19 Jahre. Stationiert wird die Do 228 auf dem niedersächsischen Militärflughafen Nordholz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen