Hamburg : Mutmaßliche Medikamentenfälscher festgenommen

Zwei mutmaßliche Medikamentenfälscher sind in Hamburg festgenommen worden. Sie sollen einen Schaden von über einer Million Euro verursacht haben.

Avatar_shz von
27. März 2013, 12:58 Uhr

Hamburg | Die 50 und 54 Jahre alten Männer sollen den Wirkstoff Omeprazol aus dem Ausland bezogen und während der vergangenen zwei Jahre in gefälschten Verpackungen über Großhändler als Magenmittel auf den Markt gebracht haben. Drei Hersteller seien betroffen. Dadurch sei ein Schaden von mehr als einer Million Euro entstanden. Das teilten die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Regierungspräsidium Tübingen am Montag mit. Die beiden Behörden sind zuständig, weil die Fälschungen zunächst in Ulm auffielen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft haben die Ermittler vor allem über Lieferscheine die Kette bis zu den beiden Männern zurückverfolgt. Die Behörde geht davon aus, dass die Männer keine Helfer hatten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen