zur Navigation springen

Pferd im Haus : Mit Video: Nasar sagt „Tschüs Schleswig Holstein“

vom

Das berühmte „Pferd auf dem Flur“ zieht nach Spanien. Abschied mit Baumpflanzaktion.

Umzug nach Spanien, Abschied von Freunden und Fans in Nordfriesland: Auf einer Waldfläche bei Bondelum haben sich am Sonntagnachmittag Stephanie Arndt und der Araber Nasar verabschiedet. Auf dem 25 Hektar großen Gelände hat Arndt eine ökologische Ausgleichsfläche eingerichtet. Am 30. September geht es nach Arragon südlich von Barcelona.

Dass der Abschied an diesem Ort stattfindet, ist kein Zufall. Denn die beiden großen Herbststürme des Jahres 2013 machten Nasar zum „Pferd auf dem Flur“. Aus Angst, der Stall könnte Nasar auf den Kopf fallen, holte Arndt das Pferd ins Haus - und das fand Gefallen daran und wollte gar nicht mehr heraus. Das Gelände bei Bondelum wurde damals bei „Christian“ und „Xaver“ komplett entwaldet. Nun lässt Arndt es wieder aufforsten.

Nicht zuletzt ein Video auf shz.de sorgte dafür, dass sich Presse und Fernsehen für Nasar interessierten, zuerst bundesweit, dann international. Zur Fußball-WM 2014 war Nasar das shz.de-WM-Orakel - und sagte fast alle Spiele der deutschen Mannschaft richtig voraus. Gäste bei den Übertragungen aus Arndts Haus in Holt bei Schafflund waren damals unter anderem die Schauspielerin Sabine Kaack und der frühere Ministerpräsident Peter Harry Carstensen.

Ein Grund für den Abschied: das Wetter. „Noch zwei Wettertiefs, dann ist Nasar dran. Das habe ich ihm zum Geburtstag geschenkt“, erzählt sie.

Für die Reise nach Spanien hat sich Stephanie Arndt eigens ein Wohnmobil für Mensch und Pferd bauen lassen. In mehreren Etappen geht es Ende des Monats auf die Reise Richtung Süden. Was sagt Stephanie Arndt zu ihrem Abschied: „Es war eine interessante Erfahrung hier oben im Norden.“ Rückkehr nicht ausgeschlossen.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2015 | 22:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen