Norderstedt : Mit 2,42 Promille in den Gegenverkehr

In Norderstedt hat eine alkoholisierte 70-Jährige die Ausfahrt aus dem Kreisverkehr verpasst. Sie fuhr erst gegen ein Verkehrsschild und geriet anschließend in den Gegenverkehr.

Avatar_shz von
16. Dezember 2011, 09:23 Uhr

Norderstedt | Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fuhr die 70-jährige Dame am Mittwochnachmittag mit ihrem Pkw in einen Norderstedter Kreisverkehr. Eigentlich wollte sie die zweite Ausfahrt nehmen, doch ihr Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet streckenweise auf den Gehweg. Beim Ausfahren aus dem Kreisel touchierte die 70-Jährige mit der linken Fahrzeugfront das Verkehrszeichen auf der Mittelinsel.
Anschließend fuhr ihr Wagen in den Gegenverkehr. Ein Frontalzusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug konnte nach Polizeiangaben nur durch eine Vollbremsung des anderen Verkehrsteilnehmers verhindert werden. Der Polizei gegenüber gab die Dame an, dass sie sich selbst nicht erklären könne, wie es zu dem Ketten-Unfall gekommen sei. Die Beamten stellten bei ihr jedoch eine undeutliche Aussprache fest, so dass sie ihr einen freiwilligen Atemalkoholtest anboten. Dieser ergab einen Wert von 2,42 Promille. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Die 70-Jährige muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, sowie Trunkenheit im Verkehr verantworten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen