Kabinettbesuch : Minister zahlten Tickets selbst

Auf den Königswiesen: Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und seine Minister (rechts: Dietrich Austermann) nahmen sich für den Rundgang mehr als eine Stunde Zeit. Foto: Matzen
Auf den Königswiesen: Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und seine Minister (rechts: Dietrich Austermann) nahmen sich für den Rundgang mehr als eine Stunde Zeit. Foto: Matzen

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Nach einer Sitzung spazierte das Kabinett über die Königswiesen. Und: Der Ministerpräsident zeigte sich beeindruckt.

Avatar_shz von
29. Mai 2008, 02:50 Uhr

Ausnahmen gibt es nicht. "Wer die Gartenschau besuchen möchte, muss ein Ticket kaufen", lautet einer der Grundsätze von Geschäftsführer Wolfgang Schoofs. Bei den Mitgliedern der Landesregierung musste er keine Überzeugungsarbeit leisten. Als das Kabinett gestern nach einer Arbeitssitzung in der Volkshochschule die Gartenschau besuchte, war es für die Minister eine Selbstverständlichkeit, das 15-Euro-Tagesticket aus der eigenen Tasche zu bezahlen.
Mit Ministerpräsident Peter Harry Carstensen an der Spitze nahm sich das Kabinett eine Stunde Zeit, um die Blumenpracht auf den Königswiesen zu bewundern. Carstensen sagte, dass man auf der Gartenschau viele Anregungen und Ideen für den eigenen Garten sammeln könne. Der Regierungschef zeigte sich gut gelaunt und freute sich über seinen erneuten Besuch in Schleswig: "Man muss auch sehen, wie ein Garten wächst, um ihn genießen zu können. Der beeindruckende Start der ersten Landesgartenschau mit dem tollen Wetter ist der Lohn für die Mühen, die die Organisatoren im Vorfeld auf sich genommen haben."
Die Gartenschau hofft auf insgesamt 600.000 Besucher
Carstensen begrüßte zudem den 175.000sten Besucher. "Was könnte schöner und passender sein, als Blumen von der Landesgartenschau?", sagte der Regierungschef, als er Traudel Hummel aus Timmendorfer Strand einen großen Blumenstrauß in den Farben der Landesgartenschau überreichte. Sie war zusammen mit ihrem Mann Mario und einer Reisegruppe zu einem Tagesausflug an die Schlei gekommen.
Geschäftsführer Wolfgang Schoofs und die Vorsitzende des Aufsichtsrates der Gartenschau, Annelen Weiss, zeigten sich gegenüber Carstensen optimistisch, die geplanten Besucherzahlen zu erreichen. Die Gartenschau hofft auf insgesamt 600.000 Besucher, davon 430.000 zahlende. Übrigens: Der Ministerpräsident musste gestern als einziges Mitglied der Landesregierung kein Tagesticket kaufen: Er besitzt eine Dauerkarte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen