zur Navigation springen

„Guide Michelin“ 2018 : „Michelin-Sterne“: Elf Auszeichnungen für Hamburg, 13 für SH

vom

Schleswig-Holstein hat ein neues Zwei-Sterne-Restaurant: Das „Courtier“ in Wangels. „The Table“ in Hamburg führt die Hitliste an.

shz.de von
erstellt am 14.Nov.2017 | 18:20 Uhr

Schleswig-Holstein ist um ein Zwei-Sterne-Restaurant reicher. Wie der Gourmetführer „Guide Michelin“ am Dienstag mitteilte, ist das Restaurant „Courtier“ in Wangels im Kreis Ostholstein mit einem zweiten Stern ausgezeichnet worden. Küchenchef ist seit Juni 2016 Christian Scharrer. Er war von Januar 2009 bis Februar 2014 Küchenchef im Restaurant „Buddenbrooks“ im „A-Rosa“ in Travemünde. Schon dort hatte er sich zwei Michelin-Sterne erkocht.

Das „Courtier“ im „Weissenhaus Grand Ressort“ hat seinen ersten Stern im „Guide Michelin“ im Jahr 2014 erhalten. Insgesamt gibt es jetzt in Schleswig-Holstein drei Restaurants mit zwei Sternen und zehn mit einem Stern.

Auch nach Hamburg gingen erneut Sterne. Kevin Fehlings Hamburger Restaurant „The Table“ in der Hafencity führt auch im neuen „Guide Michelin“ wieder die Sternen-Hitliste an. Wie bereits im vergangenen Jahr wurde er mit drei Sternen ausgezeichnet.

Insgesamt können im neuen Michelin-Führer elf Hamburger Restaurants Sterne vorweisen. Drei Restaurants wurden mit zwei Sternen ausgezeichnet: das „Haerlin“, das „Jacobs Restaurant“ und das „Süllberg - Seven Seas“. Jeweils einen Stern erhielten die Lokale „Se7en Oceans“, „Landhaus Scherrer“, „Le Canard nouveau“, „Piment“, „Trüffelschwein“, „Petit Amour“ und das neu hinzugekommene „Jellyfish“.

Insgesamt 300 ausgezeichnete Häuser listet der am Dienstag veröffentlichte „Guide Michelin“ 2018 auf, acht mehr als im Vorjahr. Der Hotel- und Restaurantführer des französischen Reifenherstellers gilt in Gourmetkreisen als „Bibel der Feinschmecker“. Vor 52 Jahren hatten die ersten deutschen Restaurants ihren ersten Stern bekommen. Zwei Sterne gab es erstmals 1974 und drei Sterne 1980.

Wer drei „Michelin“-Sterne bekommt, gehört zu einer sehr exklusiven Gruppe von Restaurants. Die neue Deutschland-Ausgabe des „Guide Michelin“ zählt elf Häuser, eins mehr als im Vorjahr:

  • Restaurant Bareiss“ in Baiersbronn (Baden-Württemberg) mit Küchenchef Claus-Peter Lumpp
  • „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn (Baden-Württemberg) mit Küchenchef Torsten Michel
  • „Atelier“ in München (Bayern) mit Küchenchef Jan Hartwig
  • „Restaurant Überfahrt“ in Rottach-Egern (Bayern) mit Küchenchef Christian Jürgens
  • „The Table“ in Hamburg mit Küchenchef Kevin Fehling
  • „La Vie“ in Osnabrück (Niedersachsen) mit Küchenchef Thomas Bühner
  • „Aqua“ in Wolfsburg (Niedersachsen) mit Küchenchef Sven Elverfeld
  • „Vendôme“ in Bergisch Gladbach (Nordrhein-Westfalen) mit Küchenchef Joachim Wissler
  • „Waldhotel Sonnora“ in Dreis (Rheinland-Pfalz) mit Küchenchef Clemens Rambichler
  • „Victor's Fine Dining“ in Perl (Saarland) mit Küchenchef Christian Bau
  • „GästeHaus Klaus Erfort“ in Saarbrücken (Saarland) mit Küchenchef Klaus Erfort
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen