Henstedt-Ulzburg : Messerattacke im Schlaf: Frau sticht auf Ehemann ein

Ein Mann wurde in Henstedt-Ulzburg schwer verletzt, als seine Frau auf ihn einstach. Beide sind im Krankenhaus.

shz.de von
30. November 2015, 12:00 Uhr

Henstedt-Ulzburg | Die Kriminalpolizei in Norderstedt ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. In der Nacht zu Montag gegen 2.30 Uhr soll eine 47-jährige Frau aus Henstedt-Ulzburg ihren Ehemann (48 Jahre) im Schlaf mit einem Messer schwer verletzt haben. Danach fügte sie sich selbst diverse Verletzungen zu. Beide befinden sich in einem Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.

Der 48-Jährige konnte sich nach dem Angriff schwer verletzt nach draußen auf die Straße retten und selbst die Polizei alarmieren. Die Polizei überwältigte die 47-Jährige im Haus, als sie dabei war, sich selbst zu verletzten. Sie wurde festgenommen. Blutproben sollen klären, ob die Frau unter Einfluss von Medikamenten oder Drogen stand. Nach Angaben des Ehemanns befand sich die Frau in einer psychischen Ausnahmesituation.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert