zur Navigation springen

Rechnen in Schleswig-Holstein : Mathe-Olympiade in Flensburg: Knobel-Asse des Nordens gesucht

vom

Seit Freitag fliegen die Formeln auf dem Flensburger Campus. Die Zahl der Teilnehmenden ist so hoch wie noch nie.

Flensburg | Knapp 200 Schüler messen sich seit Freitag an der Universität Flensburg bei der 56. schleswig-holsteinischen Matheolympiade. „Man hofft, dass durch diese Form Schülern die Faszination des Faches näher gebracht werden kann“, sagte Mathematikprofessor Hinrich Lorenzen, Landesbeauftragter des Wettbewerbs. Die Zahl der schleswig-holsteinischen Teilnehmer sei so hoch wie nie - ein Drittel mehr als 2016.

Bereits zum vierten Mal qualifizieren konnte sich die blinde Schülerin Lilly Kastner. Die Blindenpädagogin Imke Wißmann unterstützt die Sechstklässlerin aus der Nähe von Bad Schwartau, die Aufgaben für sie lesbar und Abbildungen ertastbar zu machen.

Noch bis Samstag knobeln und rechnen Lilly und die anderen Schüler in Flensburg um die Wette. Bis zu zwölf Sieger aus dem Norden dürfen dann an der Bundesrunde Ende April in Bremerhaven teilnehmen.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2017 | 17:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen