Stützpunkt Eckernförde : Marine-Tender „Main“ in Richtung Mittelmeer aufgebrochen

Der Marine-Tender „Main“ versorgt deutsche U-Boote.
Der Marine-Tender „Main“ versorgt deutsche U-Boote.

Mit 70 Männern und Frauen an Bord ist der Tender in Richtung Mittelmeer aufgebrochen. Dort soll neben der Ausbildung neuer Wachoffiziere auch an internationalen Manövern teilgenommen werden.

shz.de von
18. Januar 2015, 12:20 Uhr

Eckernförde | Der Marine-Tender „Main“ hat am Sonntag den Stützpunkt Eckernförde mit Ziel Mittelmeer verlassen. Um kurz nach 10 Uhr sei das zum ersten U-Boot-Geschwader gehörige Schiff ausgelaufen, bestätigte Presseoffizierin Julia Ude.

Im Mittelmeer wird das Schiff mit dem U-Boot „U33“ zusammentreffen. Nach Angaben der Marine ist neben der Ausbildung der eigenen Besatzung und neuer Wachoffiziere für die U-Boote auch die Teilnahme an internationalen Manövern geplant. Im Rahmen der Übungen wird der Tender unter anderem die Häfen von Catania (Italien) und Lissabon (Portugal) anlaufen.

Der Tender mit seiner aus 70 Männern und Frauen bestehenden Crew unter dem Kommando von Korvettenkapitän Carsten Egerland (38) wird Anfang Mai in Eckernförde zurück erwartet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen