Suche vor Grömitz : Lübecker Bucht: Zweiter Angler tot gefunden

Bereits am Samstag wurde ein Mann tot aus der Ostsee geborgen. Die Leiche des zweiten wurde nun in Mecklenburg angespült.

Avatar_shz von
04. Juni 2013, 09:35 Uhr

Grömitz | In der Lübecker Bucht sind zwei Angler ums Leben gekommen. Sie waren am Freitag auf die Ostsee hinaus gefahren und wollten die Nacht dort verbringen. Als sie am Samstag nicht zurückgekehrt waren, begann eine Suchaktion vor Grömitz (Kreis Ostholstein). Dabei wurde ein 51 Jahre alter Mann aus Dürrholz (Rheinland-Pfalz) tot im Wasser gefunden.
Der zweite Angler, ein 52-jähriger Lübecker, wurde weiter vermisst. Am Sonntag gegen 17.20 Uhr entdeckten Spaziergänger am Ufer von Warnkenhagen/Brook in Mecklenburg-Vorpommern seine Leiche.
Die Kripo Neustadt hat die Ermittlungen übernommen. Unklar ist, was mit dem kleinen Boot mit Außenbordmotor geschah. Bei der Suchaktion sei laut Polizei zwar ein Kiel oben treibendes Boot entdeckt worden - ob es allerdings das ist, mit dem die Angler unterwegs waren, ist nicht klar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen