Nord-Ostsee-Kanal : Letzte Fahrt als Traumschiff: „MS Deutschland“ in SH

Die „MS Deutschland“ ist kein Traumschiff mehr.
Foto:
Die „MS Deutschland“ ist kein Traumschiff mehr: Maler überstrichen die letzten Teile des Schriftzuges auf der Fahrt nach Kiel.

Während der Fahrt von Brunsbüttel nach Kiel wurden die letzten „Traumschiff“-Schriftzüge entfernt.

shz.de von
07. Juni 2015, 09:09 Uhr

Am Samstagabend staunte man am Nord-Ostsee-Kanal nicht schlecht, als das vormalige Traumschiff „MS Deutschland“den Kanal passierte.Der Schornstein, der ursprünglich in weißer Farbe mit den Schriftzügen „Das Traumschiff“ versehen war, erstrahlte bereits zu großen Teilen in leuchtendem Gelb. Während der Fahrt von Brunsbüttel nach Kiel überstrichen Maler die letzten „Reste“ des Namenszugs des Traumschiffes endgültig.

Das Schiff ist auf der Fahrt von Lissabon nach Kiel und vertritt die „MS Hamburg“, die wegen eines längeren Werftaufenthaltes aufgrund einer Grundberührung die Reise nach Spitzbergen über Island und Grönland sowie zurück über die Faröer- und Shettlandinseln nach Hamburg nicht wahrnehmen kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen