Kiel : Landeshaus wegen Fehlalarms geräumt

Das Landeshaus in Kiel ist am Dienstagnachmittag wegen eines Feueralarms vorsorglich geräumt worden. Rund 150 Mitarbeiter, Abgeordnete und Besucher mussten das Gebäude verlassen.

Avatar_shz von
24. Januar 2013, 05:46 Uhr

Bei dem Feueralarm habe es sich um einen Fehlalarm gehandelt, sagte Landtagssprecher Jan Gömer. Rund 150 Mitarbeiter der Landtagsverwaltung, Abgeordnete und Besucher mussten seinen Angaben zufolge das Gebäude verlassen und etwa eine Stunde in der eisigen Kälte auf Entwarnung warten. "Die meisten haben aber gerade noch ihre Jacke schnappen können", sagte Gömer. Eine Pressekonferenz mit SPD-Fraktionschef Ralf Stegner wurde kurzfristig in ein nahe gelegenes Restaurant verlegt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen