Ausgebüxtes Rind : Kuh "Chantal" weiter auf der Flucht

Irgendwo streunt sie noch durch die Maisfelder - oder streift durch den Wald. Die ausgebüxte Kuh "Chantal" denkt nicht daran zurückzukehren.

Avatar_shz von
19. August 2011, 09:17 Uhr

Lübeck | Die seit Dienstag bei Lübeck verschwundene Kuh bleibt verschwunden. Fünf Kühe waren am Dienstag vermutlich von freilaufenden Hunden erschreckt worden und von ihrer Weide bei Hamberge im Kreis Stormarn geflohen.
Schließlich konnte Cowboy Hans-Heinrich Tack vier der Ausreißer in die Enge treiben und mit Pfeilen aus einem Blasrohr betäuben. Anschließend ließ sich die Gruppe Jungtiere einfangen. Eine Kuh rettete sich jedoch vor ihren Rettern, indem sie in ein Maisfeld entkam.
Vielleicht schließt sie sich einer Herde an
Die flüchtige Kuh, die unsere Leser in einer Internetabstimmung mit 53 Prozent der Stimmen auf den Namen "Chantal" tauften, bereitet ihren Besitzern somit weiterhin Sorgen. "Wir vermuten, dass das Jungtier in Richtung Niendorf gelaufen ist", sagte am Donnerstag Susanne Günthersberg aus Hamberge, deren Familie die Herde gehört. "Es ist fast unmöglich sie jetzt zu finden - vielleicht schließt sie sich einer anderen Herde an, deren Besitzer uns dann benachrichtigt." Momentan sei die gesamte Familie auf der Suche nach dem Rind. "Wir gehen abwechselnd unsere Runde."
Die Familie hofft, dass das "fuchsfarbige", hellbraune Tier bald wieder zu seinen Verwandten auf den Hof in Hamberge zurückkehrt. Bis dahin bleibt Kuh "Chantal" zwischen Maisfeldern, Mooren und Wäldern verschollen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen