zur Navigation springen

Meistgelesen auf shz.de : Klick-Top-10: Meeresmonster, Albigs Privatleben und die Landtagswahl

vom

Diese Artikel interessierten Sie im Mai besonders. Klicken Sie sich noch einmal durch unsere Top-Ten des Monats.

shz.de von
erstellt am 31.Mai.2017 | 13:20 Uhr

10. Riesiger Kadaver angespült: „Meeresmonster“ sorgt für Verwirrung

Ist es ein Wal, ist es ein Riesenkalmar oder gar ein Meeresungeheuer? Diese Frage stellte sich ein Fischer, als sich ihm eines Morgens der unappetitliche Anblick, um den es hier gehen soll, bot. Ein riesiges verwesendes Etwas wurde an der indonesischen Insel Seram angespült. Auf den ersten Blick war der tote Meeresbewohner wirklich schwer einer Spezies zuzuordnen, Forscher einigten sich jedoch schnell darauf, dass die Inselbewohner es mit einem verwesenden Bartenwal zu tun haben.

9. So trainieren Elitesoldaten nächste Woche in SH

Feindliche Kräfte sind in ein Nato-Land eingedrungen, Teile sind besetzt – ein Bündnisfall. Mit diesem Szenario im Kopf probten rund 3500 Elitesoldaten Mitte Mai in Schleswig-Holstein den Ernstfall. Das multinationale Großmanöver „Red Griffin/Colibri 50“ spielte sich an unterschiedlichen Stationen in Ahrenviölfeld, Alt Duvenstedt, Eutin und Panker ab. Zum Übungsinhalt gehören unter anderem Luftlandeoperationen, militärische Fahrzeugmärsche sowie das Aufklären und Bekämpfen gegnerischer Flugabwehrstellungen. Schleswig-Holstein wurde für die Übung ausgewählt, weil hier Küstenregionen und Flughäfen in die Übung integriert werden konnten. 

8. Ehe-Aus: Torsten Albig hat sich von seiner Frau getrennt

Die Negativ-Schlagzeilen um Ministerpräsident Torsten Albigs Privatleben nach einem „Bunte“-Interview kurz vor der Landtagswahl katapultierten einen Artikel aus dem shz.de-Archiv direkt in unsere Top-10 des Monats. Im Januar vergangenen Jahres machte Albig die Trennung von seiner Frau Gabriele, mit der er zwei Kinder hat, öffentlich. Gleichzeitig bekam auch die Neue an Albigs Seite ein Gesicht: Bärbel Boy, Leiterin der gleichnamigen Kieler Werbeagentur. Die Liebschaften des Ministerpräsidenten werden uns auf Platz zwei dieses Rankings noch einmal begegnen.

7. Explosion von 3000-Liter-Gastank: Werkstatt und zwei Häuser in Flammen

Bei dem Feuer explodierte ein großer Gastank: Die Druckwelle richteten hohen Schaden an.

Bei dem Feuer explodierte ein großer Gastank: Die Druckwelle richteten hohen Schaden an.

Foto: Gerhard Leumer

Die Bilder waren beeindruckend und schockierend zugleich: Am 22. Mai sorgte ein Werkstattsbrand in Langwedel (Kreis Rendsburg-Eckernförde) für die Explosion eines 3000 Liter fassenden Gastanks. Insgesamt sechs Menschen verletzten sich bei dem Feuer, das die Werkstatt und ein angrenzendes Gebäude komplett zerstörte. Die Druckwelle der Explosion und massive Trümmerteile sorgten außerdem für erhebliche Schäden an benachbarten Wohnhäusern. Die Anwohner konnten zum Glück im letzten Moment gerettet werden. 

6. Leservotum: Straßengang-Legende Bernd Knauer soll Kieler Woche eröffnen

<p>Bernd Knauer im Film „Youth Wars“ von 1991.</p>

Bernd Knauer im Film „Youth Wars“ von 1991.

Foto: Screenshot Youtube

„Die Kieler Woche is fällich“, zumindest wenn es nach unseren Lesern geht. Nach Albigs Absage an die Kieler Großveranstaltung machten wir uns auf die Suche nach adäquatem Ersatz für die Eröffnung und ließen unsere Leser abstimmen. Das Ergebnis war eindeutig: Bernd Knauer soll es werden, Straßengang-Rambo der 90er und Protagonist der Doku „Youth Wars“, der mit seiner Vogelspinne Herr Fugbaum im Youtube-Zeitalter zum Kieler Kultcharakter wurde. Sollten die Kieler-Woche-Verantwortlichen sich jedoch tatsächlich für Knauer entscheiden, könnte es problematisch werden. Was aus ihm geworden ist, ist nicht überliefert.   

5. Andreas Breitner veröffentlicht seinen Wahlschein auf Facebook – mit Folgen

Mit der Veröffentlichung bei Facebook hat Andreas Breitner seine Stimmen verschenkt.

Mit der Veröffentlichung bei Facebook hat Andreas Breitner seine Stimmen verschenkt.

Foto: Screenshot/Facebook

Das war nicht nur besonders unclever, sondern kostete die SPD auch zwei Stimmen bei der Landtagswahl am 7. Mai. Der frühere Kieler Innenminister Andreas Breitner (SPD) dekorierte seinen Wahlaufruf auf Facebook mit einem Foto seines ausgefüllten Briefwahlscheins. Damit verstieß Breitner gegen den Grundsatz des „Geheimhalts“ einer Wahl, die Stimmen verfielen.

4. Lkw kracht in Schwertransport mit Windradflügeln – 300.000 Euro Schaden

Wie durch ein Wunder wurde der Lkw-Fahrer nur leicht verletzt. Der Schaden wird auf rund 300.000 Euro geschätzt.

Wie durch ein Wunder wurde der Lkw-Fahrer nur leicht verletzt. Der Schaden wird auf rund 300.000 Euro geschätzt.

Foto: dpa
 

Ein spektakulärer Unfall, der gar nicht in Schleswig-Holstein spielt, schaffte es bei uns in diesem Monat auf Platz vier. Zwischen dem Autobahnkreuz Bielefeld und der Abfahrt Bielefeld-Senne auf der A33 fuhr ein Lkw von hinten auf einen Schwertransport auf, der einen Windradflügel geladen hatte. Durch den Aufprall wurde der Schwertransport mit dem Windradflügel auf die Gegenfahrbahn gelenkt, ein weiterer Lkw konnte dem hereinragenden Flügel nicht rechtzeitig ausweichen und kollidierte damit. Wie durch ein Wunder wurde der Fahrer nur leicht verletzt, der entstandene Sachschaden jedoch liegt bei rund 300.000 Euro. 

3. Starkregen sorgt für Überschwemmungen in Tellingstedt

Obwohl der Frühling in Schleswig-Holstein tendenziell eher trocken war, schaffen es die Folgen eines Unwetters in diesem Monat in die Top-3. In Tellingstedt im Kreis Dithmarschen stand am 13. Mai ein Sky-Markt knöcheltief unter Wasser, nachdem es wie aus Eimern geschüttet hatte. Der Supermarkt wurde geräumt. Schuld an dem Unwetter, das neben Dithmarschen auch in den Kreisen Plön und Rendburg-Eckernförde wütete, war der Ausläufer eines Tiefs bei Irland.

2. Robert Habeck kritisiert Albig wegen Bunte-Interview

Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) und sein Stellvertreter, der grüne Umweltminister Robert Habeck.
Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) und sein Stellvertreter, der grüne Umweltminister Robert Habeck. Foto: dpa

Nochmal Albig: Kurz vor der Landtagswahl sorgte der Ministerpräsident mit einem Interview in der Klatschzeitschrift „Bunte“ für Kopfschütteln. Darin beschrieb er, warum es zur Trennung mit seiner Frau kam und ließ mit Aussagen wie „Ich war beruflich ständig unterwegs, meine Frau war in der Rolle der Mutter und Managerin unseres Haushaltes gefangen“ ein ausbaufähiges Frauenbild durchscheinen. Auch Koalitionspartner Robert Habeck stießen Albigs Privatplaudereien auf, er warf ihm Überheblichkeit vor.

1. Liveticker zur Landtagswahl in SH

Die Landtagswahl mit ihrer Watsche für die Küstenkoalition war ohne Zweifel das größte Schleswig-Holstein-Thema in diesem Mai. Das bestätigen auch unsere Klickzahlen. Vom Wahltag bis zum 9. Mai betreute die Onlineredaktion einen Liveticker, in dem zunächst die ersten Hochrechnungen, später dann Meinungen, Hintergründe und erste Koalitionsspekulationen ihren Platz fanden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen