zur Navigation springen

Prozessauftakt : Kindesmissbrauch in Kiel vor Gericht

vom

Schwere Verbrechen wirft die Staatsanwaltschaft einem 43-Jährigen vor. Er soll sich an Sohn und Tochter seiner Freundin vergangen haben.

shz.de von
erstellt am 05.Feb.2014 | 09:52 Uhr

Wegen Vergewaltigung, schweren Kindesmissbrauchs und Missbrauchs einer Schutzbefohlenen muss sich seit Mittwoch ein 43-jähriger Angeklagter vor dem Kieler Landgericht verantworten. Der Mann soll sich an dem Sohn und der Tochter seiner Lebensgefährtin sowie deren Freundin vergangen haben.

Die Anklage legt ihm aus den Jahren 2006 und 2007 insgesamt zwölf Fälle zur Last. Er soll geständig sein. Das könnte den mutmaßlichen Opfern eine erneute Aussage vor Gericht ersparen und sich strafmildernd auswirken.

Um die schutzwürdigen Interessen von Opfern und Angeklagtem zu wahren, wird das Verfahren vermutlich weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Das Gericht hat sechs Verhandlungstage vorgesehen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert