zur Navigation springen

Kinofilm : Kieler Taucher erforschen die Höhlen der Toten

vom

Abtauchen in die unterirdische Welt der Maya: Tauch-Expeditionen von Kieler Forschern werden ab dem 15. August im Kino gezeigt.

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 08:39 Uhr

Kiel | Mit den Forschungstauchern der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) in die Höhlen Mexikos abtauchen und Jahrtausende alte Kulturrelikte aufspüren - dieses Erlebnis können Kinobesucher ab Donnerstag, 15. August, deutschlandweit erleben. Dann feiert der Dokumentarfilm "Verborgene Welten 3D - Die Höhlen der Toten" seine Premiere.
Die Dokumentation von Regisseur Norbert Vander zeigt das unterirdische Höhlensystem in Yucatan, das eine große Rolle in der Mythologie der Maya spielte. Ihre Religion besagte, dass Wasserlöcher und Höhlen direkt in die Unterwelt Xibalba führen. Durch diese musste jeder Tote gehen und dort auf seinen Ruf in den Himmel warten. Zudem wurden in den Höhlen den Göttern Menschenopfer dargebracht. Die Relikte dieser Handlungen befinden sich noch heute an Ort und Stelle, über 1000 Jahre unter Wasser konserviert. Das komplizierte System zu erkunden, ist heutzutage vermutlich eine der größten Herausforderungen, der man sich als Taucher oder Forscher stellen kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen