Schüsse auf der Strasse : Kiel: SEK-Einsatz nach Geburtstagsüberraschung

Mit einer Schreckschusswaffe wollte der Mann seine Freundin zum Geburtstag überraschen. Symbolfoto
Mit einer Schreckschusswaffe wollte der Mann seine Freundin zum Geburtstag überraschen.

Während in Paris der Terroreinsatz lief, hat ein Mann in Kiel auf der Straße mit einer Pistole geschossen. Das hatte Folgen.

shz.de von
18. November 2015, 17:43 Uhr

Kiel | Missglückte Geburtstagsüberraschung: Vor einem Wohnhaus, mitten auf der Straße, hat ein Mann im Kieler Stadtteil Neumühlen-Dietrichsdorf mehrfach mit einer Pistole geschossen. Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei, die ein Spezialeinsatzkommando zum vermeintlich gefährlichen Geschehen schickte.

Doch schon bald gab es Entwarnung: Der 41-Jährige hatte seiner noch schlafenden Partnerin eine Schreckschusswaffe zum Geburtstag schenken und sie mit den Schüssen überraschen wollen. Da der Mann ins Wohnhaus gegangen war, sollte das SEK zum Einsatz kommen. Doch der Mann ließ sich zuvor widerstandslos festnehmen. Die schlafende 26-Jährige, für die das Geschenk gedacht war, bekam laut Polizei weder von den Schüssen noch von dem Einsatz etwas mit.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert