zur Navigation springen

Städte in der Google-Suche : Kiel ist „schön“, Altona ein „Ghetto“

vom

Wer im Internet etwas sucht, bekommt Vorschläge häufig gleich mitgeliefert. Auch Städte in Schleswig-Holstein bekommen so zum Teil skurrile Attribute. shz.de hat gegoogelt und nach Städten mit dem „Suchmaschinen-Slogan“ Ausschau gehalten.

von
erstellt am 17.Feb.2014 | 15:28 Uhr

Wer im Internet nach etwas sucht, dem schlägt Google in den meisten Fällen vor, was häufig gesucht wird. Tippt man etwa „HSV ist ...“ in die Suchmaschine, nennt Google eine mögliche Fortsetzung. „HSV ist doof“ heißt es dann. Gefolgt von: „HSV ist der Club der Ahnungslosen“. Bei Städten entstehen dadurch häufig potentielle Slogans, die sich manches Stadtmarketing einmal genauer ansehen sollte. So hat Zeit Online die Google-Sprüche für Deutschlands größte Städte aufgelistet. Was gesucht wird, wenn man zum Beispiel „Flensburg ist...“ in die Suchmaske tippt, hat shz.de zusammengestellt.

„Flensburg ist... wie Payback ab 18 Punkten gibt’s ein Fahrrad“

Inzwischen braucht man nur noch acht Punkte für das Fahrrad, das man sich danach allerdings trotzdem noch kaufen müsste. Alle Infos zu den Vergehen findet man auf den Internetseiten des Kraftfahrtbundesamtes.

Blick auf das Flensburger Ostufer.
Blick auf das Flensburger Ostufer Foto: Gerrit Hencke
 

„Kiel ist... schön“

Darüber scheiden sich mit Sicherheit die Geister. Während der jährlichen Kieler Woche ist die Landeshauptstadt jedenfalls ein Besuchermagnet.

Auch auf der diesjährigen Kieler Woche wird Public Viewing eine gewichtige Rolle spielen. Die traditionellen Segelwettbewerbe werden aber nicht zu kurz kommen.
Auch auf der diesjährigen Kieler Woche wird Public Viewing eine gewichtige Rolle spielen. Die traditionellen Segelwettbewerbe werden aber nicht zu kurz kommen. Foto: dpa
 

„Pinneberg ist... offen“

In welcher Hinsicht wird dem Internetnutzer erst nach der Suche klar. Ein Artikel wirbt für einen verkaufsoffenen Sonntag im Jahr 2011.

Weihnachtliches Lichtermeer vor der Pinneberger Drostei.
Weihnachtliches Lichtermeer vor der Pinneberger Drostei. Foto: juw
 

„Lübeck ist... weltoffen“

Wer seit 1987 zum Weltkulturelbe zählt, der sollte auch weltoffen sein. 100 Punkte für die Hansestadt Lübeck.

Holstentor und die Kirchtürme    sind prägend für das erhaltenswerte Bild des Unsesco  Weltkulturerbe Hansestadt Lübeck. Foto: dpa
Holstentor und die Kirchtürme sind prägend für das erhaltenswerte Bild des Unsesco Weltkulturerbe Hansestadt Lübeck. Foto: dpa
 

„Hamburg ist... ein schönes Städtchen“

Wenn die Elbphilarmonie einmal fertig werden sollte, ist Hamburg um eine Attraktion reicher.

Von den Hamburger Landungsbrücken an der Elbphilharmonie nehmen ab April wieder  zwei Fähren Kurs auf Wedel.
Von den Hamburger Landungsbrücken an der Elbphilharmonie nehmen ab April wieder zwei Fähren Kurs auf Wedel. Foto: dpa
 

„Neumünster ist... bunt“

Das sieht hier aber alles andere als bunt aus. Auf dem Foto sieht man die Schwale-Brücke in Rencks Park.

An der Schwale-Brücke in Rencks Park hängen die meisten Liebesschlösser in Neumünster. Es sind allerdings erst knapp über 20. Von weitem ist deshalb nichts zu erkennen.
An der Schwale-Brücke in Rencks Park hängen die meisten Liebesschlösser in Neumünster. Es sind allerdings erst knapp über 20. Von weitem ist deshalb nichts zu erkennen. Foto: cno
 

„Kaltenkirchen ist... die Boomtown im Kreis Segeberg“

Das Hamburger Abendblatt hat diesen Titel einmal gewählt, der nun in Verbindung mit Kaltenkirchen immer vorgeschlagen wird. Es geht um die Überalterung, die das kleine Städtchen gegen den Trend gestoppt hat.

 

„Quickborn ist... heiß auf das schnelle Internet“

Die Forderung nach einem schnellen Breitbandausbau in Schleswig-Holstein ist nicht nur in Quickborn ein Thema.

 

„Harburg ist... eine Reise wert“

Der Veritaskai ist tatsächlich einen Besuch wert. Neue und alte Architektur werden hier gekonnt miteinander verbunden.

Der Veritaskai in Hamburg-Harburg
Der Veritaskai in Hamburg-Harburg Foto: Imago
 

„St. Pauli ist... bei Transfers konsequent“

Nicht nur im Fußball stehen Transfers beim St. Pauli ganz weit oben. 

Die Reeperbahn im Stadtteil Sankt Pauli gilt als das Aushängeschild für das Hamburger Nachtleben. Foto: shz
Die Reeperbahn im Stadtteil Sankt Pauli gilt als das Aushängeschild für das Hamburger Nachtleben. Foto: shz
 

„Norderstedt ist... Landessieger im Klimaschutz“

Zuletzt fand im Jahr 2011 die Landesgartenschau in Norderstedt statt.

Die Schau 2011 in Norderstedt.
Die Schau 2011 in Norderstedt.
 

„Altona ist... ein Ghetto“

...singt auch Benji von Dicke Hose TV in seinem Song „Altona is'n Ghetto“ aus dem Soundtrack des Films „Dicke Hose - Big Trouble in Little Ottensen“ Den Song gibt es auf Youtube zu sehen.

Zwei Polizeiwagen in Hamburg-Altona. Foto: dpa
Zwei Polizeiwagen in Hamburg-Altona. Foto: dpa
 

„Plön ist... schön“

Dieses Foto von der Plöner Markttwiete kann den Web-Slogan nicht bestätigen.

Die Plöner Markttwiete.
Die Plöner Markttwiete.

„Schleswig ist...“

...als Stadt gar nicht zu finden. Vielmehr schlägt die Google-Suche ein paar andere Fragen vor. Etwa: Ist Schleswig-Holstein ein Bundesland? Oder: Ist Schleswig-Holstein ein altes oder ein neues Bundesland?

'Ein Altbau ist eine Wundertüte': Schutzgerüst für Passanten vor dem bröckelnden Schleswiger Dom. Foto: Dewanger
"Ein Altbau ist eine Wundertüte": Schutzgerüst für Passanten vor dem bröckelnden Schleswiger Dom. Foto: Dewanger
 

„Sylt ist...toll“

Wie etwa beim traditionellen Biike-Brennen, das jährlich am 21. Februar stattfindet.

Biikebrennen in Tinnum auf Sylt.
Biikebrennen in Tinnum auf Sylt. Foto: Syltpicture
 

„Westerland ist...“ 

Auch Westerland geht es ähnlich wie Schleswig. Menschen fragen Google: Ist Westerland ein Land? Antwort: Ja! Westerland ist das Land der Surfer. Regelmäßig findet dort der Surf-World-Cup statt.

Die Zuschauer dürfen sich auf spektakuläre Sprünge gefasst machen. Foto: dpa
Die Zuschauer dürfen sich auf spektakuläre Sprünge gefasst machen. Foto: dpa
 

„Husum ist...“

...erzielt leider auch keinen passenden Slogan. Die Internetnutzer fragen Google aber häufig, ob Husum eine Insel ist. Die graue Stadt am Meer ist aber über den Landweg zu erreichen.

Flanieren im Husumer Hafen.
Flanieren im Husumer Hafen.

Leider geht es vielen Orten in Schleswig-Holstein wie Schleswig, Westerland oder Husum. Es werden keine weiteren Worte vorgeschlagen. So bleibt für Itzehoe, Leck, Niebüll oder Bad Oldesloe nur die Frage: Wo liegt ihr denn eigentlich?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen