Kripo ermittelt : Junge Frau aus Lübeck in Mecklenburg getötet

In Herrnburg in Mecklenburg entdeckten Spaziergänger eine Frauenleiche in einem Wald. Die 29-Jährige aus Lübeck war am Vormittag zum Joggen aufgebrochen.

Avatar_shz von
08. Juli 2013, 11:12 Uhr

Herrnburg | Die Leiche einer jungen Frau haben Spaziergänger am Sonntag in einem Waldstück in Herrnburg in Nordwestmecklenburg entdeckt. Bei der Toten handelt es sich um eine 29-Jährige aus Lübeck, wie die Staatsanwaltschaft Schwerin und das Polizeipräsidium Rostock mitteilten. Sie wurde den Angaben zufolge Opfer eines Gewaltverbrechens. Die 29-Jährige war am Sonntagvormittag zum Joggen aufgebrochen. Das schleswig-holsteinische Lübeck und Herrnburg in Mecklenburg-Vorpommern liegen an der früheren innerdeutschen Grenze dicht nebeneinander.
"Nach den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Begutachtung durch einen Rechtsmediziner ist der Tod der jungen Frau durch äußere Gewalteinwirkung herbeigeführt worden", heißt es in der Mitteilung. Wie die 29-Jährige ums Leben kam, wollte ein Polizeisprecher am Sonntag nicht sagen. Auch wo die Frau getötet wurde und ob es bereits Hinweise auf mögliche Verdächtige gibt, blieb unklar. Die Staatsanwaltschaft Schwerin wollte erst am Montag weitere Einzelheiten bekanntgeben. Die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin führt die Ermittlungen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen