Unbemerkter Diebstahl : Im Rettungswagen von Bayern bis nach Lübeck

Der gestohlene Rettungswagen wird abgeschleppt - vorbei am Lübecker Holstentor. Foto: Kröger
Der gestohlene Rettungswagen wird abgeschleppt - vorbei am Lübecker Holstentor. Foto: Kröger

Zwei Männer klauten in Bayern einen Rettungswagen - und niemand hat es bemerkt. Erst in Lübeck stutzte eine Frau.

Avatar_shz von
21. Mai 2011, 09:30 Uhr

Lübeck | Von Nördlingen in Bayern bis zum Holstentor in Lübeck sind es genau 708 Kilometer. Diese Strecke fuhren Diebe mit einem Rettungswagen, den sie dem Bayerischen Roten Kreuz aus der Garage einer Wache gestohlen hatten. Eine Zeugin sah, wie die beiden Täter am Dienstag in der Nähe des Lübecker Hauptbahnhofs parkten. Dort blieb das Fahrzeug stehen, bis es die Polizei am Donnerstag abschleppen ließ. Arthur Lettenbauer, Leiter des Rettungsdienstes in Nördlingen: "Wir hatten den Wagen noch nicht vermisst, weil die betroffene Rettungswache nicht täglich besetzt ist. Aber am Sonnabend bräuchten wir das Fahrzeug für den Einsatz bei einem Halbmarathon."
(ge, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen