Neujahrsempfang in Lübeck : IHK fordert von Politik nachhaltige Reformen

Spitzenvertreter der Wirtschaft fordern von der Politik die Durchsetzung nachhaltiger Reformen auch gegen Einzelinteressen.

Avatar_shz von
19. Januar 2011, 11:31 Uhr

Lübeck | Nur so lasse sich die finanzielle Handlungsfähigkeit des Staates erhalten, sagte Christoph Andreas Leicht, Präses der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Lübeck, am Dienstagabend beim traditionellen Neujahrsempfang der Kammer. Die Wirtschaft habe in Schleswig-Holstein einen Prozess angestoßen, eine Strategie für das Jahr 2030 zu entwickeln. "Mit dem Bau der festen Fehmarnbelt-Querung schließt sich der Ring zwischen der Öresund-Region und der Metropolregion Hamburg, und Schleswig-Holstein rückt in das Zentrum des dann größten nordeuropäischen Wirtschaftsraumes", sagte Leicht vor mehr als 1700 Gästen, darunter auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU) und weitere Mitglieder der Landesregierung. Die Wirtschaft sei entschlossen, diese Chance zu nutzen.
(shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen