Präsident bis 2014? : Horst Köhler: Seine Karriere begann in Kiel

Bundespräsident Horst Köhler begann seine politische Karriere in Kiel. Foto: dpa
Bundespräsident Horst Köhler begann seine politische Karriere in Kiel. Foto: dpa

Einst begann seine Politik-Karriere in Kiel. Jetzt verdichten sich die Anzeichen für eine zweite Amtszeit von Bundespräsident Horst Köhler.

Avatar_shz von
14. April 2008, 01:45 Uhr

1981 entdeckte der damalige schleswig-holsteinische Ministerpräsident Gerhard Stoltenberg die politischen Talente von Horst Köhler. Er holte ihn in die Kieler Staatskanzlei. Ein Jahr später machte Stoltenberg ihn zu seinem Staatssekretär, nachdem er als Finanzminister ins Bundeskabinett eingetreten war. Jetzt wird der Ruf immer lauter, Köhler möge im Mai 2009 für eine zweite Amtszeit als Bundespräsident kandidieren. In diesen Chor reihte sich gestern Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen ein. "Ich halte ihn für einen ausgezeichneten Bundespräsidenten", sagte Carstensen, der Horst Köhler regelmäßig im Norden begrüßt. Das Staatsoberhaupt und seine Frau haben seit der Kieler Zeit eine Vorliebe für das Land. Nach Informationen von Schleswig-Holstein am Sonntag plant Köhler im Sommer einen erneuten Besuch an der Waterkant.
Zu Meldungen, wonach er sich bereits zur erneuten Kandidatur entschieden habe, hieß es gestern aus dem Bundespräsidialamt nur: "Von einer Entscheidung ist uns nichts bekannt."
Köhler selbst hatte mehrfach angekündigt, sich etwa ein Jahr vor der Bundesversammlung im Mai 2008 äußern zu wollen. Neben Union und FDP findet er aber auch immer mehr Unterstützung in der SPD, so dass ihm eine Mehrheit sicher wäre. Dann bliebe er bis 2014 im Amt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen