Brückentag nutzen : Himmelfahrt 2015: Urlaubs-Tipps für Kurzentschlossene

Wer das lange Himmelfahrtswochenende doch nicht auf Balkonien verbringen möchte, muss jetzt schnell sein. Tipps für Spontanurlauber.

shz.de von
10. Mai 2015, 19:45 Uhr

Sie haben vorgesorgt und sich durch einen Brückentag zu einem langen Himmelfahrtswochenende verholfen? Nun fällt Ihnen plötzlich ein, dass Sie den Vatertagswahnsinn gern umgehen würden? Wir haben einige Tipps, wie Sie auch ganz kurzfristig noch an einen Frühlings-Kurzurlaub kommen.

Eins vorweg: Kurzentschlossene müssen ihre Ansprüche etwas drosseln. Zwar ist noch keine Hauptreisesaison, aber um Himmelfahrt herum besteht die Gefahr, dass begehrte Unterkünfte im Zielort der Wahl bereits ausgebucht sind. Flugfreunde müssen sich zudem auf etwas gesalzenere Preise einstellen. Vergünstigte Last-Minute-Reisen werden heute kaum noch angeboten.

Camping

In den Campingurlaub kann man sich im Mai noch recht spontan verabschieden.
sh:z
In den Campingurlaub kann man sich im Mai noch recht spontan verabschieden.

Die Temperaturen werden milder, gelegentlich zeigt sich die Sonne. Outdoor-Freunde können sich zum langen Wochenende ihre Camping-Ausrüstung umschnallen und ohne große Sorgen in die Welt hinausziehen. Im Mai dürfte es kein Problem sein, auch spontan an ein Fleckchen Erde für Zelt und Wohnwagen zu kommen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich vorher telefonisch bei dem Campingplatz der Wahl umhören. Aber Vorsicht: In der Nacht sinken die Temperaturen häufig noch in unangenehme Gefilde. Auf eine ausreichend warme Schlafausrüstung sollte geachtet werden.

Last Minute in den Süden

Wer sowohl mutig als auch halbwegs liquide ist, kann es mal ganz spontan versuchen: Mit gepacktem Koffer an den Flughafen ziehen und bei den dortigen Reiseveranstaltern das nächstbeste Restplatzangebot in Richtung Sonne in Anspruch nehmen. Schnäppchen sind hier heutzutage allerdings keine mehr zu erwarten und die dortigen Angebote lassen sich auch von der Couch aus auf den gängigen Reiseportalen finden. Wer auf mehr Planungssicherheit besteht, kann über Last-Minute-Anbieter wie etwa L’Tur bis zu 72 Stunden vor Abflug noch einen Platz im Flieger ergattern. In vielen Fällen sind Last-Minute-Reisen allerdings teurer angesetzt, als langfristige Buchungen. Mit etwas Flexibilität in Sachen Abflugsort und Reiseziel lassen sich aber auch Last Minute noch angemessene Angebote finden.

Privatunterkünfte

Urlaub in familiärer Atmosphäre – Privatunterkünfte sind meist einladender.
imago/Westend61
Urlaub in familiärer Atmosphäre – Privatunterkünfte sind meist einladender.

Wo Hotels und Ferienhütten bereits restlos belegt sind, können Privatunterkünfte eine charmante und preisgünstige Alternative sein. Bekanntester Anbieter ist Airbnb. Dort bieten Privatpersonen ihr Zuhause, einzelne Zimmer oder ganze Apartments zum Teil sehr preiswert zur Miete an. Wer sehr kurzfristig anfragt, sollte darauf achten, dass der jeweilige Vermieter Sofortbuchung anbietet. So muss nicht extra auf eine Bestätigung des Gastgebers gewartet werden. Die Liste lässt sich entsprechend filtern. Zentral gelegene Wohnungen sind häufig beliebter und schneller belegt. Wer in Randlagen oder auf dem Land sucht, kann für das lange Himmelfahrtswochenende leicht eine Alternative mit Charakter finden.

Noch ein Stück persönlicher ist eine Unterkunft über das Gastfreundschaftsnetzwerk Couchsurfing. Das Prinzip eignet sich sicherlich nicht für jeden Urlauber: Die Mitglieder öffnen ihre Wohnung für Fremde und teilen neben ihrem Sofa auch Kultur und Erfahrungen mit ihren Gästen. Das Ganze basiert auf dem Vertrauensprinzip. Gezahlt wird für die Unterkunft nicht. Allerdings sollte die Idee des kulturellen Austauschs und des Kennenlernens nicht für eine kostenlose Hotelalternative missbraucht werden. Wer kurzfristig sucht, sollte auf die Antwortrate und das letzte Login-Datum der jeweiligen Mitglieder achten. Außerdem ist es ratsam, Profile genau zu studieren, um eventuellen bösen Überraschungen vorzubeugen. Wer Mühe in seine Anfrage steckt, findet auch auf den letzten Drücker einen netten Gastgeber.

Reisefinder

Warum nicht andere die Arbeit machen lassen? Der Reisefinder macht's möglich.
imago/Westend61
Warum nicht andere die Arbeit machen lassen? Der Reisefinder macht's möglich.
 

Einen schönen Service bietet kurzentschlossenen Schnäppchenjägern das Reiseschnäppchenportal Urlaubspiraten. Dort kann man in der „Reisefinder Community“ andere für sich suchen lassen. Mit Angaben wie Reisezeitraum, Zielvorstellungen, gewünschte Strandnähe und Budget schlagen Reiseveranstalter selbstständig passende Deals vor, bei denen man dann nur noch zuschlagen muss.

Rückwärtssuche

Wer rückwärts sucht, kann Glück haben und noch ein tolles Ferienhaus über Himmelfahrt finden.
Kim Wyon/Visit Denmark
Wer rückwärts sucht, kann Glück haben und noch ein tolles Ferienhaus über Himmelfahrt finden.

Hauptsache weg? Dann bietet es sich an, auf einschlägigen Hotel- oder Ferienwohnungsportalen nach verfügbaren Unterkünften für das jeweilige Reisedatum zu suchen, ohne eine bestimmte Region anzugeben. So erfährt man einerseits, welche Unterkunft überhaupt frei ist und kann sich von den Ergebnissen ausgehend für das Ziel des Kurzurlaubs inspirieren lassen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen