zur Navigation springen

Von Flensburg nach St. Petersburg : Herzschlagfinale beim Nord Stream Race

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

800 Seemeilen von Flensburg entfernt ging es am Ziel des Nord Stream Race in St. Petersburg um Sekunden. Das britische Team der Swan 60 „Tsaar Peter“ erreichte als erstes das Ziel.

In einem Finale, wie es spannender und dramatischer kaum sein könnte, hat sich das britische Team der Swan 60 „Tsaar Peter“ beim Nord Stream Race 2013 gegen die russische „Bronenosec“ durchgesetzt. Die beiden Yachten gingen nach 800 Seemeilen mit Start in Flensburg mit einem Abstand von gerade einmal 26 Sekunden vor St. Petersburg über die Ziellinie. Im Gegensatz dazu dominierte in der ORC-Wertung die „Outsider“ das Feld und beendete mit großem Abstand als First Ship Home und Siegerin in ihrer Klasse die Langstreckenregatta (wir haben berichtet).

Dem „Tsaar Peter“-Team um Skipper Adrian Stead war die Erschöpfung bei der Ankunft in St. Petersburg deutlich anzusehen: „Das war wirklich ein ereignisreiches Rennen mit einem tollen Ende für uns. Die Crew hat unglaubliche Arbeit geleistet und die finalen 16 Stunden bis zur allerletzten Wende auf der Kante alles gegeben“, sagte Stead.

Großen Applaus bekam bei der Siegerehrung auch Tilmar Hansen, Steuermann der deutschen „Outsider“. Er und sein Team haben beim Nord Stream Race mit einer fulminanten Leistung das ORC-Feld dominiert. Die „Outsider“ hatte sich gleich nach dem Start in Flensburg von der Konkurrenz abgesetzt und konnte ihren Vorsprung über die 800 Seemeilen stetig ausbauen. Nur etwas mehr als drei Tage später ging die Yacht als „First Ship Home“ und Gesamtsieger in der ORC-Klasse ins Ziel. „Das war für uns wirklich ein super Rennen“, sagte Hansen.

Bei der Abschlusspressekonferenz gaben jetzt auch die Veranstalter, der Saint Petersburg Yacht Club (SPBYC) und der Norddeutsche Regatta Verein (NRV), die Pläne für das Nord Stream Race 2014 bekannt. Vorgesehen ist, am 29. Mai eine Mittelstrecke von St. Petersburg nach Helsinki zu starten. Dort sind eine Match Race-Serie für die Swan 60 und Inshore-Rennen für die ORC-Yachten geplant. Im Anschluss daran, am 2. Juni 2014, fällt dann der Startschuss für ein rund 600 Seemeilen langes Rennen von Helsinki nach Warnemünde. Ein Jahr später, 2015, wird es dann eine Neuauflage der 800-Seemeilen-Nonstop-Regatta von Flensburg nach St. Petersburg geben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen