Schleswig-Holstein : Herzkranke werden per Ferndiagnose überwacht

Schwer herzkranke Patienten können in Schleswig-Holstein seit Mittwoch per Fernüberwachung betreut werden. Die Patienten sind mit Blutdruckmessgerät, Waage und EKG ausgestattet.

Avatar_shz von
16. Juni 2011, 12:24 Uhr

Ihre gemessenen Werte werden über die Telefonleitung direkt an die Ärzte übermittelt und ausgewertet, berichtete die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK), die das Projekt "Mein Herz" gemeinsam mit den Segeberger Kliniken initiiert hat. "Allein das Gefühl, ständig unter ärztlicher Beobachtung zu stehen, gibt den kranken Menschen mehr Sicherheit", sagte der DAK-Vertragschef für Schleswig-Holstein, Cord-Eric Lubinski.
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen