"Baumjagd" : Heimatbund schickt die Menschen auf die Suche

Ihre Umwelt neu wahrnehmen sollen Schleswig-Holsteiner beim Wettbewerb "Baumjagd", den der Heimatbund in diesem Jahr wieder ausrichtet.

Avatar_shz von
06. April 2011, 08:59 Uhr

kiel | Mit dem Frühling richtet sich der Blick wieder verstärkt auf die Bäume in der Landschaft - der Schleswig-Holsteinische Heimatbund (SHHB) lädt dazu ein, diesmal besonders genau hinzugucken. "Baumjagd" heißt ein Projekt, das am 1. Mai mit der Freischaltung einer interaktiven Homepage startet. Ob die Eingabe von GPS-Koordinaten per Handy zur Beschreibung des Standorts, ob Videos, Bildergalerien, Textdateien zum Auflisten von Beobachtungen oder Hinterlegen eines Gedichts: Mit www.baumjagd.de will der SHHB große wie kleine Schleswig-Holsteiner auf innovative Art dafür gewinnen, ihre Umwelt neu wahrzunehmen.

"Ziel ist, die freistehenden Bäume als landschaftsprägendes Muster stärker ins Bewusstsein zu rücken", sagt Wenzel. Wichtig ist ihm "die ganz praktische Arbeit, zunächst mal unabhängig davon, ob jemand dabei den Heimatbegriff im Hinterkopf hat oder nicht". Es ist ein Beispiel, wie der vor einem Jahr ins Amt gekommene 49-Jährige neue Schwerpunkte setzt. So hat er vor, auch die Diskussion über den Fehmarnbelt innerhalb seiner Organisation zum Thema zu machen: "Plattform sein auch für verschiedene Ansichten, wenn es unsere Lebenswelt betrifft" sieht er als Handlungsfeld. Wichtig ist ihm in der Bilanz seines ersten Jahrs, die Kompetenz der über 300 Mitglieds-Verbände einzubinden - wie bei der "Baumjagd" auch bei einem Wettbewerb, in dem die bedeutendsten Reetdächer im Land gekürt werden. Einzelheiten dazu stellt Umweltministerin Juliane Rumpf morgen vor.
(fju, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen