zur Navigation springen

Raubüberfall : Heide: Mord im Tante-Emma-Laden

vom
Aus der Onlineredaktion

Heide kommt nicht zur Ruhe: Nach der Brandstiftung im Schulzentrum nun ein Tötungsdelikt. Offenbar wurde der Mann niedergestochen.

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2014 | 09:05 Uhr

Heide | In Heide spielten sich gestern Szenen wie in einem Tatort ab. Am hellichten Tag wurde in Dithmarschens Kreisstadt ein Mann im Frischwarenmarkt Voss am Wulf-Isebrand-Platz (Lüttenheid) tot aufgefunden. Anwohner informierten gegen 13.47 die Polizei. Zeugen wollen gesehen haben, wie Personen zur Tatzeit aus dem kleinen Tante-Emma-Laden gelaufen sind. Bei dem Toten, der 73 Jahre alt wurde, handelt es sich um den Ladenbesitzer. Das bestätigte die Polizei in der Nacht zum Sonnabend.

Derzeit sichern Mordkommission und Spurensicherung den Bereich im und um den Laden, Bewohner der näheren Umgebung werden befragt. Eine Großfahndung wurde bislang nicht eingeleitet. Auch ist unklar, ob etwas gestohlen wurde.

Damit geschah bereits das zweite Schwerverbrechen in Heide innerhalb weniger Tage. In der Nacht zu Donnerstag war die Turnhalle des Schulzentrums Heide-Ost von Brandstiftern niedergebrannt worden, die zweite wurde bei den Löscharbeiten stark beschädigt. Unter den Verdächtigen soll auch ein Feuerwehrmann sein. Drei zwischen 17 und 19 Jahre alte Tatverdächtige sind inzwischen in Untersuchungshaft.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert