Wesselburen : Haus brennt nieder: 91-Jähriger stirbt

Bei einem Feuer kam ein 91-jähriger Mann in Wesselburen (Kreis Dithmarschen) ums Leben. Wahrscheinlich hat eine defekte Elektroleitung den Brand ausgelöst.

Avatar_shz von
15. August 2008, 10:36 Uhr

Ein Einfamilienhaus in der Kleinstadt Wesselburen (Kreis Dithmarschen) brannte gestern Abend gegen 19.30 Uhr. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der untere Bereich des Hauses bereits lichterloh in Flammen. Wehrführer und Einsatzleiter Karl-Heinz Paap ließ sofort die Nachbarwehr Süderdeich nachalarmieren. Eine Person hatte das Haus rechtzeitig verlassen können, ein 91 Jahre alter Mann konnte von den Rettern nur noch tot geborgen werden.
"Das Feuer in der dichtbebauten Straße war so heiß, dass im gegenüberliegenden Gebäude die Fensterscheiben zerbarsten", teilte Helga Wiebers vom Kreisfeuerwehrverband mit. Die Feuerwehrleute konnten ein übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern. Jedoch wurde das Einfamilienhaus durch den Brand fast vollkommen zerstört. Die Büsumer Feuerwehr rückte mit einer Wärmebildkamera an, um sicher zu gehen, dass es keine Brandnester mehr gab. "Mehrfach kontrollierten die Wesselburener Feuerwehrleute bis zum Morgen noch den Ort des Geschehens", so Wiebers. Die Kripo nahm noch am Abend die Ermittlungen zur Brandursache auf. Sie geht inzwischen davon aus, dass ein Defekt in der Elektroleitung das Feuer ausgelöst hat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen